Armut

Alexander Huber ist Sozialarbeiter im Of(f)'n-Stüberl der Diakonie in Linz.
Obdachlosenhilfe
30.04.2020

Hilfe für Menschen, die von Armut betroffen sind - auch in Zeiten von Corona.

"Weil das Geld so knapp ist, esse ich weniger. So kann ich ein bisschen sparen", erzählt die besorgte Mama (Symbolbild: © altanaka – shutterstock.com).
Corona und Armut:
11.04.2020

Was Corona-Krise bedeutet, wenn man von Armut betroffen ist.

Plaudern, Spazierengehen, Ostereierfärben: Es sind jetzt so oft die Kleinigkeiten, die eine große Wirkung haben.“
JUNO
11.04.2020

Ostern in einer Notschlafstelle für Jugendliche.

Georg Wagner: "Der aktuelle Maßnahmenplan oder Forderungen wie #StayTheFuckHome können nur funktionieren, wenn es ein "home" gibt." (Foto: © Nadja Meister)
Obdachlosenhilfe in Zeiten von Corona
20.03.2020

Georg Wagner, Geschäftsführer der Stadt-Diakonie Linz, im Interview

 "Danke, dass ihr heute da seid"
Corona-Krise und Obdachlosigkeit
19.03.2020

Im 's Häferl der Diakonie bekommt weiterhin jeder eine Mahlzeit.

"Ein kleiner Schubser genügt. Dann fällt man." Foto: Nadja Meister
Während die einen auf Weihnachten warten und Geschenke kaufen, haben andere mit Kälte und Armut zu kämpfen
18.12.2019

Für viele Menschen ist die Zeit um Weihnachten besonders belastend. Denn nicht jeder kann sich Geschenke, Geborgenheit und Vorfreude leisten. Und auf die weihnachtliche Großzügigkeit folgt allzu schnell die alltägliche Gleichgültigkeit.

Das Of(f)'n-Stüberl der Diakonie in Linz. © Nadja Meister
Interview: Weihnachtzeit im Of(f)'n-Stüberl
18.12.2019

Alexander Huber sitzt in einer gemütlichen Ecke im Of(f)'n-Stüberl. Auf dem kleinen Wandtisch vor ihm: ein Laptop, ein Notizblock und eine Tasse Kaffee. Ihm gegenüber: Menschen, die einen warmen Ort und Beratung brauchen.

Teodor bekommt Hilfe beim Wäschewaschen, Aufräumen, Putzen, und Holz tragen. Und einen Gesundheitscheck.
Auf die Kälte vorbereitet zu sein, ist überlebensnotwendig
18.12.2019

Viele ältere Menschen in der Republik Moldau sind auf sich allein gestellt und führen ein sehr hartes Leben in Armut. Auf die kalte Jahreszeit vorbereitet zu sein, ist überlebensnotwendig, denn die Temperaturen fallen im Winter auf minus 20 oder gar minus 30 Grad.

Text: Martina Mathe, Brot für die Welt

Eine alte Frau zählt Münzen (Foto: Fotolia/Alexander Raths)
Armut im Alter
16.12.2019

Jede 10 Person in Österreich ist im Alter armutsgefährdet. Frauen sind davon dreimal häufiger betroffen als Männer. Viele der Betroffenen haben nur eine Mindestpension. 

Ambulanz AmberMed: Unverzichtbare Hilfe für Kinder, Frauen und Schwangere ohne Krankenversicherung.
AmberMed zeigt auf, wo Menschen Hilfe brauchen
24.04.2019

Die folgenden Geschichten zeigen, was es für Menschen bedeutet, nicht krankenversichert zu sein.

Seiten