Warum wir zur Europawahl gehen.

Europa braucht Dein Ja.

Diakonie-Mitarbeiterinnen Mariella, Michela und Antje erzählen, warum sie zur Europawahl gehen.

20.06.2019
Antje erzählt, warum sie zur EU-Wahl geht

Armut, Behinderung und soziale Absicherung betreffen uns alle. In Österreich und in Europa.

Antje arbeitet im Diakoniewerk Salzburg.

Michela erzählt, warum sie zur EU-Wahl geht

Gemeinnützige Organisationen und zivilgesellschaftliche Initiativen müssen in der EU gehört werden. Sie brauchen einen fixen Platz, ihre Expertise und ihre Erfahrung sollen in politische Prozesse einfließen.

Michela arbeitet in der Flüchtlingsberatung im Diakonie Flüchtlingsdienst. Sie unterstützt Menschen in asyl- und fremdenrechtlichen Verfahren.

Mariella erzählt, warum sie zur EU-Wahl geht

Integrationsmaßnahmen, Pflege und Betreuung kosten Geld. Aber die Ausgaben kommen nicht nur den Menschen zu Gute, die diese Dienste brauchen – alle haben etwas davon.

Durch mehr Investitionen in soziale Dienstleistungen können wir Folgekosten niedrig halten.

Mariella ist Diakonie-Mitarbeiterin bei AmberMed. Das Team von AmberMed hilft Menschen ohne Versicherungsschutz mit ambulant medizinischer Versorgung, Beratung und Medikamentenversorgung.

Europa braucht Dein Ja!

In genau einer Woche kannst auch du die Zukunft mitbestimmen.

#EuropabrauchtDeinJA für eine Soziale Union! #HoffnungbauchtDeinJA