Gastautor / Gastautorin

Hier erscheinen Beiträge von Autorinnen und Autoren, die sich als Gäste für die Diakonie zu verschiedenen Themen äußern.

Beiträge

Frauen auf der Flucht
10.09.2020

Aziza Hosseini* ist eine starke Frau – ihre sechs Kinder, mit denen sie aus Afghanistan geflohen ist, zieht sie alleine groß. Sie ist eine optimistische Frau, denn hier in Österreich, so sagt sie, kann sie alles schaffen.

Erfahrungen aus dem Asylverfahren
28.08.2020

Malia Nawa* ist Ärztin und Frauenrechtsaktivistin aus Afghanistan. Als sie von den Taliban bedroht wird flüchtet sie mit zwei Kindern nach Österreich. Doch ihr Asylantrag wird zunächst negativ entschieden.

Starke_Frauen_Foto_Michael_Seirer
Über geflüchtete Frauen und ihren Alltag
27.08.2020

Nilofar Nadimi flüchtete aus politischen Gründen aus dem Iran. Seither setzt sie sich für Frauenrechte ein und vermittelt in ihrer täglichen Arbeit im Flüchtlingshaus Roßauer Lände des Diakonie Flüchtigsdienstes ein selbstbewusstes Frauenbild.

"Das Bewusstsein für die eigenen Stärken eröffnet den Kindern tolle Lebens- und Berufswege."
Interview
21.08.2020

Schulentwicklerin Eva Theissl im Interview

Jeder Mensch kommt mit Gaben auf die Welt - in der Schule sollen sie wachsen.
Mosaik.Schule
21.08.2020

Eine Schule, in der Gaben wachsen können

"Ich war erst skeptisch, ob es funktionieren würde", erinnert sich Lauras Mutter Birgit.
Digitale Lernunterstützung
18.08.2020

Laura und ihre BegleiterInnen auf dem weiteren Weg in ein selbstbewusstes Leben

"Eigentlich ist es einfach: Jeden und jede in seiner und ihrer Individualität annehmen."
Inklusive Schule
18.08.2020

Warum wir inklusive Schulen brauchen: Eine ehemalige Schülerin erzählt

Angehörige und uns beschäftigte wahrscheinlich dieselbe Frage, nämlich wie wir das Infektionsrisiko reduzieren und trotzdem in Beziehung bleiben können. (Foto Gerhard Maurer)
Nähe trotz Distanz in Wohn- und Pflegeeinrichtungen für Menschen im Alter
03.08.2020

Ein Bericht von Christine Leyroutz. Nähe trotz Distanz in Wohn- und Pflegeeinrichtungen für Menschen im Alter. Wie verändert sich das »In-Beziehung-Sein«, wenn wir doch alle Abstand halten sollen?

Bücher und Hefte zum Deutsch lernen
Emojis – plötzlich unersetzlich!
13.07.2020

Noemi Amadori ist Trainerin für Deutsch als Fremdsprache. Sie unterrichtet geflüchtete Menschen. Hier erzählt sie, wie sich ihre KursteilnehmerInnen während des Corona-Lockdown auf die neue Situation eingestellt haben.

Seiten