Humanitäre Hilfe weltweit

Winterpakete für Flüchtlinge: Unterstützen Sie die Winterhilfe der Diakonie

Viele Flüchtlinge sind der Kälte schutzlos ausgeliefert. Die Diakonie Katastrophenhilfe weitet Hilfsmaßnahmen entlang der Balkanroute aus.

11.01.2017
Ein Vater uns sein Kleinkind in einem Zeltcamp nahe der Stadt Zahle. In notdürftigen Unterkünften verharren die Flüchtlinge bei Winterbedingungen mit Schnee, Matsch und Temperaturen um die Nullgrad in ihren provisorischen Zelten. (©Thomas Lohnes/DKH)
Syrische Flüchtlinge in einem Zeltcamp nahe der Stadt Zahle im Bekaa-Tal. In notdürftigen Unterkünften verharren die Flüchtlinge bei Winterbedingungen mit Schnee, Matsch und Temperaturen um die Nullgrad in ihren provisorischen Zelten. ©Thomas Lohnes/DKH

Temperaturen weit unter dem Gefrierpunkt, eisige Winde und anhaltender Schnellfall - durch den Wintereinbruch in Europa und Teile des Nahen Ostens befinden sich viele Geflüchtete in doppelter Not, denn viele Unterkünfte sind nicht annähernd winterfest. Unzählige Familien müssen bei eisigen Temperaturen in provisorischen Zelten ausharren. Dramatisch ist die Situation aktuell in Griechenland, der Türkei oder dem Libanon. Viele Flüchtlinge sind der Kälte schutzlos ausgeliefert.

Kälte bringt Flüchtlinge in Lebensgefahr

Laut der Internationalen Organisation für Migration (IOM) sind in den vergangenen Tagen dutzende Menschen auf ihrer Flucht nach Europa, in Italien, Bulgarien oder dem Libanon durch den Wintereinbruch ums Leben gekommen. „Nach 2016, einem Jahr in dem mehr als 5.000 Menschen beim Versuch nach Europa zu flüchten ums Leben gekommen sind, sind wir als Weltgemeinschaft dazu verpflichtet, auf die Gefahren die durch die aktuell extremen Wetterbedingungen vorherrschen mit adäquater Hilfe zu reagieren“, sagt William Lacy Direktor der IOM.

Eine Frau sitzt mit einem Kleinkind im Arm in einer geheizten provisorischen Unterkunft in einem Flüchtlingslager (©Thomas Lohnes/DKH)
Um für die kalten Wintermonate gerüstet zu sein werden warme Kleidung und Heizöfen an Flüchtlingsfamilien verteilt. ©Thomas Lohnes/DKH

Winterhilfe der Diakonie Katastrophenhilfe

Die Diakonie Katastrophenhilfe arbeitet mit lokalen Partnern entlang der Balkanroute, im Libanon oder der Türkei und hilft bei der Versorgung von Flüchtlingen, damit sie den Winter überstehen. Diese Hilfe ist nur durch die Unterstützung von SpenderInnen möglich.

Die Diakonie Katastrophenhilfe bittet daher um Spenden, um Flüchtlinge mit lebensnotwendigen Hilfsmitteln wie Heizmaterial, Decken und Kleidung versorgen zu können. Darüber hinaus werden mit Mietzuschüssen und Lebensmittelgutscheinen besonders gefährdete Familien unterstützt.

Die Versorgung mit warmer Kleidung, Decken und Heizmaterial soll die Menschen vor Kälte und Frost schützen und ihnen über den Winter helfen. Bitte helfen Sie helfen!

Ein Mann steht vor einem Flüchtlingszelt in Aleppo (Foto: IOCC/GOPA)
Mehr als 90.000 Menschen wurden in den vergangenen Wochen aus dem Ost-Teil der Stadt evakuiert. All jene die keinen Unterschlupf bei Verwandten oder Freunden finden konnten leben meist in baufälligen Wohnungen oder in Zelten. (Foto: IOCC/GOPA)
Ein Mann, der vor dem Krieg geflüchtet ist, wird mit Hilfsgütern versorgt (Foto: IOCC/GOPA)
Sie sind Flüchtlinge in der eigenen Stadt. Die kühlen Temperaturen und schlechten hygienischen Bedingungen erschweren ihre Situation (Foto: IOCC/GOPA)
Hilfgüter werden in Aleppo an Flüchtlinge verteilt (Foto: IOCC/GOPA)
Mit der Verteilung von Lebensmittelpaketen hilft unsere lokale Partnerorganisation bei der Versorgung von Flüchtlingen in Aleppo. (Foto: IOCC/GOPA)

Ihre Spende unterstützt Menschen in Not!

  • Mit 39 Euro können wir eine fünfköpfige Familie einen Monat lang mit Nahrungsmitteln versorgen.
  • Mit 58 Euro können wir eine fünfköpfige Familie mit warmem Bettzeug und Decken ausstatten. Damit kann sie sich gegen die Kälte in Aleppo schützen.
  • Mit 71 Euro helfen Sie, Kinder und Erwachsene mit warmer Winterkleidung für die kalten Monate einzukleiden.
  • Mit 100 Euro kann ein chronisch kranker Patient mit lebenswichtigen Medikamenten versorgt werden.

Spendenkonto der Diakonie Katastrophenhilfe
„Nothilfe Syrien“
IBAN: AT85 2011 1287 1196 6333
BIC: GIBAATWWXXX
Online spenden für die Diakonie Katastrophenhilfe