Slum-Kinder in Nairobi blicken in die Kamera (Foto © Ursula Watzek)
Hope for Future schafft Zukunftsperspektiven für Kinder und Familien in Nairobi

Kick in ein besseres Leben

Georg Huttora am 22. August 2016

Die Acakoro Football Academy gehört zu den erfolgreichsten Fußball-Akademien in Kenia. Doch neben dem sportlichen Erfolg geht es vor allem darum, Slum-Kindern eine Perspektive für ein besseres Leben zu geben. mehr

Kolumne Michael Chalupka
Von Gott und der Welt

Religionsfreiheit

Michael Chalupka am 20. August 2016

Religion ist Privatsache. Das klingt eingängig. Denn Religion ist natürlich etwas Privates und Intimes. Doch Religion lebt auch von der Gemeinschaft. Glaube wird gemeinsam praktiziert. An öffentlichen Orten, die für alle frei zugänglich sind.mehr

Rihan mit ihrer Nichte Mavin. Beide stammen aus der syrischen Stadt Al-Hasaka in Nordsyrien. Seit ihrer Flucht leben sie im Flüchtlingslager Kawargosk. Wir dürfen Rihan und Mavin nicht vergessen! ©Christoph Püschner/DKH
Hörtipp: Gedanken für den Tag

Humanitäre Hilfe - Berichte aus Syrien, der Türkei, dem Irak und Griechenland

Margit Kubala am 17. August 2016

Morgen Freitag, dem 19. August, ist der Welttag der humanitären Hilfe. In kurzen 4-minütigen Radiobeiträgen berichtet Diakonie-Direktor Michael Chalupka über die Hilfsprogramme der Diakonie Katastrophenhilfe.mehr

Johannes absovliert seinen Zivildienst in der WG Challange im Diakonie Zentrum Spattstraße
Zivildienst in der Diakonie

Über Grenzen hinauswachsen

Gastautor/ in am 15. August 2016

"Was mir definitiv die meiste Freude an meinem Zivildienst bereitet ist, dass kein Tag einem anderen ähnelt und ich oft über meine Grenzen hinaus wachse", erzählt Johannes, der seinen Zivildienst in der sozialpädagogischen Wohngruppe Challenge im Diakonie Zentrum Spattstraße absolviert hat.mehr

Kolumne Michael Chalupka
Von Gott und der Welt

Rugby spirit

Michael Chalupka am 13. August 2016

„Es ist ein spirituelles Team“, so fasst der Trainer des Rugby Teams der Fidji Inseln, Ben Ryan, die Stärke seiner Mannschaft zusammen. „Sie singen am Morgen. Sie singen am Abend. Sie beten.“ Sie singen ihre Choräle mehrstimmig, können damit jedem Kirchenchor Konkurrenz machen. Und ein ganzes Land singt mit und ist...mehr