Frauen helfen Frauen

Köchinnen im Libanon versorgen Familien mit warmen Mahlzeiten

Gemeinsam kochen, gemeinsam essen. Selbstorganisation kann das Leben auf der Flucht für viele erleichtern

07.03.2016

In vier Gemeinschaftsküche in einer kleinen Stadt nördlich von Tripoli kommen jeden Morgen libanesische und syrische Frauen zum gemeinsamen Kochen in der Küche eines Gemeindezentrums zusammen. Das warme Essen wird anschließend an besonders bedürftige Familien verteilt – das Projekt ist eine Erfolgsgeschichte die vom Einsatz und Talent der Köchinnen lebt.  

  • Köchinnen im Libanon versorgen Familien mit warmen Mahlzeiten
    Das warme Essen wird anschließend an besonders bedürftige Familien verteilt. (Foto: DKH)
  • HelferInnen verteilen die Mahlzeiten an Flüchtlinge
    2000 werden wöchentlich von der Suppenküche unterstützt.

„Wir starten früh morgens. Um 11:30 Uhr muss das Auto mit den Töpfen beladen sein. Dann bereiten wir am Nachmittag Dinge für den kommenden Tag vor“, erzählt Sammah die die Verteilaktionen koordiniert. Sie ist selbst aus Syrien geflohen. Mit ihrer Familie lebte sie in der heute größtenteils zerstörten Stadt Homs. Durch die Mitarbeit in der Küche erwirtschaftet sie ein kleines Einkommen – das Einzige in der Familie. „Die Arbeit beschäftigt mich“, sagt sie. „Sie lenkt mich von den quälenden Erinnerungen und dem Heimweh ab.“

Wöchentlich erreichen sie über die von der Diakonie Katastrophenhilfe finanzierte Hilfsmaßnahme etwa 2000 Menschen.

Hoffnung braucht ein Ja. So hilft die Diakonie syrischen Flüchtlinge im Libanon

Seit Beginn des Syrienkonflikts sind 1,3 Millionen Menschen aus Syrien in den Libanon geflohen. Der Großteil der syrischen Flüchtlingsfamilien hat kein oder nur ein sehr geringes Einkommen. Die Essensgutscheine, die normalerweise an die Flüchtlingsfamilien ausgegeben werden, reichen oft nur für eine sehr einseitige Ernährung. Besonders Kinder unter fünf Jahren werden durch Fehl- oder Mangelernährung in ihrem Wachstum schwer geschädigt.

Aus diesem Anlass hat die Diakonie Katastrophenhilfe mit einem lokalen Partner ein Projekt ins Leben gerufen, um Familien mit Kleinkindern, Schwangere oder stillende Mütter ebenso wie ältere Familienangehörige mit warmen Mahlzeiten zu versorgen.

Bitte unterstützen Sie die Diakonie-Suppenküche für Flüchtlinge im Libanon!

Schon mit einem kleinen Beitrag könnt ihr die Arbeit unserer lokalen Partner unterstützen:

  • 10,- Euro = 1 warme Mahlzeit für eine fünfköpfige Familie inkl. Zutaten, Personalkosten

Diakonie Katastrophenhilfe
IBAN: AT85 2011 1287 1196 6333
BIC: GIBAATWWXXX
Onlinespenden