Theologie & Ethik

Ethik, Religion, Kirche

Michael Chalupka spricht bei einer Kundgebung der Initiative #GegenUnrecht.
Von Gott und der Welt
28.05.2016

Das Gustav-Adolf-Fest ist das größte Fest der Evangelischen Kirche im Burgenland. Jedes Jahr wird in einer anderen evangelischen burgenländischen Pfarrgemeinde am Fronleichnamstag gefeiert. Bei der diesjährigen Feier in Mörbisch drehte sich alles um das Motto „GAST AUF ERDEN".

Ein Porträt von Diakonie Direktor Michael Chalupka (Foto: Luiza Puiu)
Von Gott und der Welt
21.05.2016

Lag’s an Pfingsten? Lag’s in der Luft? Die Worte, mit denen uns unser neuer Bundeskanzler Christian Kern das Ziel seiner Regierung erklärte, könnten auch in jeder guten Predigt stehen.

Eine Hand mit einem Turm aus Sand, der durch die Finger rinnt
Von Gott und der Welt
14.05.2016

Pfingsten ist ein unterbewertetes Fest. Keine Geschenke, wenig Brauchtum, wenn wir Glück haben, blühen die Pfingstrosen. Dabei ist Pfingsten das große Fest der Vision des gelungenen Zusammenlebens aller – aller Menschen, Kulturen und Völker. Alle können sich verstehen.

Eine einfache Kutsche mit drei Eseln als Gespann, und drei afrikanischen Männern als Passagiere
Von Gott und der Welt
19.03.2016

Die Menschen rissen sich die Kleider vom Leib und legten sie mit Palmblättern vor ihm auf den Boden. Sein Fuß sollten nicht die staubige Erde berühren müssen.

Ein abgenutztes Paar Schuhe in schwarz weiß
Von Gott und der Welt
20.02.2016

Am Gottesdienst in Ciudad Juarez, den Papst Franziskus feierte, nahmen mehr als 200.000 Gläubige teil. Der Altar stand in 80 Metern Entfernung vom Grenzfluss und dem dahinter hochgezogenen Sperrzaun zu den USA.

Pictogramm mit zwei Händen symbolisieren helping hands
Von Gott und der Welt
16.01.2016

„Wer ist mein Nächster?“ fragte ein reicher Jüngling Jesus. Jesus gibt ihm keine direkte Antwort darauf, sondern erzählt eine Geschichte.

Jahreszahl 2016 bestehend aus vielen Menschen
Von Gott und der Welt
02.01.2016

Einer alten evangelischen, aber mittlerweile ökumenischen Tradition entsprechend, steht jeder Tag, jede Woche, jeder Monat und auch jedes Jahr unter einem bestimmten Bibelwort. Es ist eine kleine geistliche Übung, das was einen im Alltag bewegt, einem Vers aus der Bibel begegnen zu lassen, beides miteinander in Dialog treten zu lassen.

Weihnachtskrippe
Von Gott und der Welt
26.12.2015

Ein Kind ist uns geboren. Gewickelt in Windeln liegt es im Stall. Daran erinnern wir uns in diesen Tagen, da Himmel und Erde einander berühren. Wir singen Lieder über das Kind, wie es lacht, wie die Hirten staunen und die Engelchöre jubilieren. Ein Kind ist uns geboren, das rührt unser Herz.

Eine Weihnachtskrippe mit Maria und Josef (Foto: Pixabay)
Von Gott und der Welt
19.12.2015

„Wer klopfet an?“ Das Lied von der Herbergssuche der Heiligen Familie wird dieser Tage wieder viel gesungen werden. Die Not der Flüchtlinge, die dieser Tage an die Türen Europas klopfen, gibt dem Lied eine besondere Aktualität.

Eine Weihnachtskrippe mit Maria und Josef (Foto: Pixabay)
Von Gott und der Welt
28.11.2015

Furcht und Sorge sind uns in diesen Tagen nicht fremd. Die Welt ist in keinem guten Zustand. Furcht aber auch Freude sind die beiden Schlüsselbegriffe der kommenden Adventszeit.

Seiten