Preisgekrönte Gemeinschaftsküchen

Erstellt von Roberta Rastl-Kircher, am 8. September 2016.
Tags: Diakonie Katastrophenhilfe, Libanon, Frauen, Kochen, Flüchtlinge
Weitersagen:
Gestern Abend nahmen Ruba Khoury und Joyce Barakat – Kolleginnen der Diakonie Katastrophenhilfe aus dem Libanon – den Intercultural Achievement Award vom österreichischen Außenminsiterium entgegen. Der Preis zeichnet das Projekt "Kochen für die Gemeinschaft" aus, das mit Unterstützung der Diakonie Katastrophenhilfe betrieben wird.
Die Preisträgerinnen bei der Preisverleihung
Intercultural Achievement Award in der Kategorie "Aktualität"

Ben Nausner, unser Kollege, war im März vor Ort und erzählt: „Es gibt im Libanon 4 Gemeinschaftsküchen in jeder kochen acht Frauen, Libanesinnen und Syrerinnen, Christinnen und Muslimas gemeinsam, sechs Tage pro Woche, in großen Töpfen 250 Portionen mit warmen Mahlzeiten. Sie starten früh morgens und verarbeiten die frischen Zutaten zu bekannten syrischen und libanesischen Speisen die besonders nahrhaft sind. Um 11:30 Uhr wird ein Lieferfahrzeug mit Töpfen beladen und fährt zu den umliegenden Haushalten die versorgt werden. Für die Familien, die das Essen bekommen, syrische FLüchtlingsfamilien und besonders bedürftige libanesische Haushalte, ist es jedes Mal eine riesengroße Freude, wenn das Auto ankommt. Solche Mahlzeiten könnten sie ihren Kindern sonst meist nicht bieten."

Neben der Ernährungssicherung für besonders bedürftige Familien ist der interkulturelle Austausch und das Verständnis, das entsteht, wenn die Frauen aus der lokalen Bevölkerung gemeinsam mit den Frauen kochen, die auf der Flucht aus Syrien im Libanon gelandet sind.

Die orthodoxe Organisation IOCC, für die Ruba Khoury und Joyce Barakat arbeiten, ist eine langjährige Partnerorganisation der Diakonie Katastrophenhilfe im Nahen Osten. Gemeinsam werden mit der Diakonie Projekte im Libanon, Jordanien und in Syrien umgesetzt. Beide sind Teil des weltweiten Hilfsnetzwerkes ACT (Action by Churches Together) Alliance. (weiterlesen)

Wir gratulieren herzlich zur Auszeichnung und freuen uns gemeinsam mit unserer Partnerorganisation über die besondere Anerkennung ihrer wertvollen Arbeit im Libanon.