Elisabeth Dokaupil

Porträtfoto Elisabeth Dokaupil

Trotz der aktuellen guten wirtschaftlichen Situation geht die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander. Nach vielen Jahren im Wirtschaftsjournalismus bin ich mehr denn je überzeugt, dass es notwendig ist, auf die sozialen Folgen unserer Systeme hinzuweisen und  Menschen, die darunter leiden, zu unterstützen. Deshalb bin ich in diesem Blog ehrenamtlich aktiv.

Beiträge

Internationales Büffet beim Fest zum Weltfrauentag (Foto Diakonie Flüchtlingsdienst)
Welttag der Frauen am 8. März
28.02.2018

Wenn das Flüchtlingshaus Rossauer Lände in Wien ein Fest zum Welttag der Frauen veranstaltet, sind die Gäste, die Show und das Essen selbstverständlich international. Das Motto des Jahres 2018 heißt „Frauenstimmen“, und es geht dabei nicht nur um Gesang.

Stadtdiakonie Wien Armenwirtshaus s'Häferl
Respekt ist keine Einbahnstraße
13.02.2018

Würde man nur nach der Adresse urteilen, dann könnte es auch ein schickes Beisl sein, das „Häferl“ im 6. Bezirk in der Wiener Hornbostelgasse. Doch dieses Lokal hat eine ganz andere Zielgruppe. Straße der Verlierer nennt sich der schmale Zugang. Ein Fragezeichen dahinter beweist aber, genauso wie die Schicksale einiger Mitarbeiter, dass die Hoffnung lebt.

screenshot app meta talk
Technische Fortschritte in der Unterstützten Komunikation
30.01.2018

Einfach über den vergangenen Schultag berichten: das kann Christian nicht. Denn ihm fehlt eine Fähigkeit, die wir für selbstverständlich halten, das Sprechen.

Buchcover "Genug gejammert", Ampuls Verlag
Buchkritik "Genug gejammert"
08.01.2018

Martin Schenk und Martin Schriebl-Rümmele gelingt es in ihrem Buch, die hohe Bedeutung sozialer Absicherung im Detail zu erklären.

Kinder und Erwachsene im „Bunten Haus“ der Diakonie de La Tour in Kärnten
Ein Blick ins Generationenhaus
21.12.2017

Mit seinem breiten Angebot ist das „Bunte Haus“ der Kärntner Diakonie de La Tour in Knittelfeld ein Ort der Hoffnung für Jung und Alt.

spielende Kinder beim Frauencafé
Beim wöchentlichen „FrauenCafe“ der Frauenberatungsstelle für Flüchtlingsfrauen in Wien
11.12.2017

Die Frauenberatungsstelle für Flüchtlingsfrauen der Diakonie bietet bei einem wöchentlichen „FrauenCafe“ die Möglichkeit, entspannt zu plaudern, Deutsch zu üben, und Erfahrungen auszutauschen.

Frauenhände beim Kochen
Austausch bei Speis und Trank in der Frauenberatungsstelle für Frauen mit Fluchterfahrung
06.12.2017

Deutschlernen und Üben funktioniert am besten im persönlichen Gespräch. Und noch besser bei Tisch.

Jugendliche beim Fertigen von Adventkränzen
Symbol der Hoffnung
17.11.2017

Starke Drähte brauchen die großen Kerzen, um am Adventkranz Halt zu finden.

Beratungssituation in der Frauenberatung des Diakonie Flüchtlingsdienst
Diakonie Flüchtlingsdienst
09.11.2017

Die Beraterinnen der Diakonie können jetzt für Frauen jeder Herkunft zu allen Alltagsfragen individuelle Beratung und Unterstützung leisten.