Hoffnung braucht ein Ja

Ibrahim gibt sein Ja für mehr Hoffnung
Hoffnung braucht ein Ja!
08.11.2015

Ibrahim Khater lebt mit seiner Frau und seinen drei Kindern seit wenigen Monaten gemeinsam in Österreich. Nach einer schweren Zeit der Trennung - Ibrahim ist allein geflohen und konnte seine Lieben später auf dem sicheren Weg nachholen - hatte die Familie Glück: Sie alle haben bereits einen gesicherten Status als anerkannte Flüchtlinge und sie leben in einer kleinen Wohnung in Wien.

Hannah, 18, macht ein freiwilliges soziales Jahr in einem Füchtlingshaus der Diakonie
Hoffnung braucht ein Ja!
06.11.2015

Hannah Wüstehube ist 18 Jahre alt und macht seit 2 Monaten ein „Freiwilliges Sozialjahr“ in einem Flüchtlingshaus der Diakonie. Dabei unterstützt sie die pädagogische Leitung, hat viel mit den Kindern im Haus und deren Freizeitbetreuung zu tun. In der kurzen Zeit habe sie „schon so viele neue Leute kennengelernt, so viele Kinder, die mich gern haben. Das macht mir sehr viel Spaß“.

Lore Brandl-Berger engagiert sich ehrenamtlich für Brot für die Welt und unterstützt die Kampagne "Hoffnung braucht ein Ja"
Hoffnung braucht ein Ja!
06.11.2015

Lore Brandl-Berger ist eine sehr aktive Frau, die gerne hilft und an vielen Ecken und Enden einspringt, wo ihre Kraft und Energie gebraucht wird. Ihr Engagement in der Entwicklungszusammenarbeit für Brot für die Welt erfüllt sie mit viel Freude, und sie erzählt stolz davon, dass „ihre“ Pfarre jedes Jahr einen großen Anteil der Pfarrspenden für Brot für die Welt einsetzt.

Seiten