Flüchtlinge

Projektkoordinatorin Afnan Loqman arbeitet seit 2016 für die lokale Partnerorganisation IOCC. Foto: Mayr/Diakonie Katastrophenhilfe Österreich
Gesundheitsstation im jordannischen Flüchtlingscamp
08.12.2018

Etwa 50 Kilometer südlich der syrischen Grenze erhebt sich am Horizont eine kilometerlange, weiße Containerstadt im rötlichen Sand: Das jordanische Flüchtlingscamp Azraq. Hier leben mehr als 40.000 syrische SyrerInnen, 60% davon sind Kinder. Inmitten der Containerstadt hat die Diakonie Katastrophenhilfe ein kleines Gesundheitszentrum für Menschen mit Hör- und Sehbehinderungen eröffnet.

Menschen drängen sich unter einer Plastikplane. Hotspot-Griechenland (Foto: Riedl)
Ein Augenschein in den griechischen Hotspot-Lagern
05.11.2018

Der traurigste Ort Europas hat fünf Gesichter: Die vor der türkischen Küste gelegenen Inseln Lesbos, Chios, Samos, Leros und Kos. Auf diesen Inseln befinden sich die von der EU ins Leben gerufenen „Hotspot-Lager“ mit den Namen Moria, Vial, Vathi, Lepida und Pyli.

Sujetbild der Initiative "Zu Recht unabhängig" (Bild: Diakonie Flüchtlingsdienst)
Gegen Willkür im Asylverfahren!
16.10.2018

Willst du dich bei einem Verfahren wegen ungerechtfertigter Kündigung von AnwältInnen deiner ArbeitgeberInnen vertreten lassen? Natürlich nicht.

Beratungsgespräch Rechtsberatung der Diakonie
Das Erfolgsrezept heißt Vertrauen
25.07.2018

Der Diakonie Flüchtlingsdienst bietet österreichweit* kompetente und unabhängige Rechtsberatung für Flüchtlinge.

Libanon: Familien stehen Schlange um eine Mahlzeit
Diakonie Katastrophenhilfe ermöglicht Nothilfe für jene, die gar nichts haben
13.07.2018

Ein heißer Tag. Blechhütten. Die Straße ist heute Mittag belebter als sonst. Die Mittagessen-Lieferung wird erwartet.

1989 - Grenzzaun zwischen Ungarn und Österreich wird von Außenminister Alois Mock durchgeschnitten.
Nicht die Asylfrage bedroht die Einheit Europas, sondern der nationalstaatliche Egoismus
29.06.2018

Wer meint, die liberale Asylpolitik von Angela Merkel hätte Europa nach rechts rücken lassen und gefährde nun Werte und Zukunft der EU, betreibt Schuldumkehr und lässt zu, dass die rechten und rechtsextremen PolitikerInnen Europas sich mit ihrer eigenen Abschottungspolitik in einer Opferrolle gefallen können.  

Freiwillig für Geflüchtete
11.06.2018

Harald Zuderell unterrichtet Jugendliche mit Fluchthintergrund in Deutsch. Wir haben den engagierten Freiwilligen in der Jugendberatungsstelle MOZAIK des Diakonie Flüchtlingsdienstes zum Interview getroffen. 

Freiwillig für Geflüchtete
04.06.2018

Renate Holzer-Söllner hatte schon immer ein Herz für andere Menschen. Seit über zwei Jahren engagiert sich die 64-jährige Sozial- und Spielpädagogin als Freiwillige Mitarbeiterin des Diakonie Flüchtlingsdienstes für Menschen auf der Flucht.

zwei Junge Flüchtlinge schauen aus dem Fenster
Zynische Begründung für Rücknahme des Flüchtlingsschutzes
04.06.2018

Ein Jugendlicher - soeben 18 geworden -, der als Lehrling in einem Restaurant in Linz arbeitet, hat einen Bescheid über die Aberkennung seines Flüchtlingsschutzes zugestellt bekommen. Und dies, obwohl sein Subsidiärer Schutz bis 2019 verlängert worden war. Grund der Aberkennung: Seine Volljährigkeit. 

Zwei junge Burschen heißen ihre Eltern willkommen
Europäischer Gerichtshof trifft wichtige Klarstellung für unbegleitete Minderjährige
13.04.2018

Wenn Kinder und Jugendliche alleine in ein EU-Land flüchten und ihnen Asyl gewährt wird, dann können sie ihre Eltern im Rahmen einer Familienzusammenführung nachholen.

Seiten