Entwicklungshilfe

Frau aus Äthiopien mit Gießkanne
Von Gott und der Welt
18.09.2015

Wer die Welt zum Besseren wenden will, der kann sich ehrenamtlich engagieren, kann spenden, oder aber er kann sein Geld herborgen und bekommt es, wenn er es selber braucht auch sicher wieder zurück.

Filmaufnahmen für "Landraub" in Sierra Leone (Bild: © Langbein & Partner)
Tickets für den Dokumentarfilm gewinnen
17.08.2015

Die einen sprechen von gesundem Wirtschaften und Wohlstand für alle. Die anderen erzählen von Vertreibung und Hunger. Der neue Dokumentarfilm „Landraub“, der am 18. September in Österreich startet, beleuchtet die Folgen der globalen Jagd nach Ackerland.

Lachende Kinder strecken die Arme in die Luft (Fotograf: Jörg Böthling)
Tag gegen Kinderarbeit
11.06.2015

Weltweit sind rund 168 Millionen Mädchen und Buben von Kinderarbeit betroffen. Unsere Schwesternorganisation Brot für die Welt setzt sich in Indien für die Rechte von Kindern ein.

Dagmar Lassmann spricht bei einer Kundgebung der "Globalen Verantwortung"
NGOs machen gegen Kürzungen mobil
11.05.2015

Die Kampagne „Mir wurscht“ setzte sich lautstark für eine Erhöhung der Auslandshilfe ein. Warum der Ruf nach einer Trendwende in Österreichs Entwicklungspolitik auch weiterhin laut bleiben muss, zeigt dieser kleine Überblick.

Michael Chalupka spricht bei einer Kundgebung der Kampagne  „Mir wurscht“
Von Gott und der Welt
09.05.2015

Schwierig ist das Politikerleben. Ständig wird man etwas gefragt, muss Auskunft geben und Antworten. Nach der großen Tragödie im Mittelmeer, nach dem Ertrinken hunderter Menschen war es besonders schlimm. Was sollte man dazu sagen?

Kundgebung am 6.Mai 2015 zur Aktion Mutternacht (Bildnachweis: Mutternacht)
Müttersterblichkeit senken
08.05.2015

Brot für die Welt nimmt als Teil der Plattform Mutternacht den Muttertag zum Anlass, auf die hohe Sterblichkeit von Müttern in den Ländern des Südens aufmerksam zu machen.

Siebenbürgen, im Hintergrund die Südkarpaten
Projektreise mit "Brot für die Welt" nach Rumänien (Teil 1)
30.04.2015

Im Schatten der Transsilvanischen Alpen Rumäniens liegen die Provinzen Covasna, Brasov, Sibiu und Alba – hier finanziert die Diakonie einige Projekte von "Brot für die Welt" teilweise mit. Roma Bildung, Inklusion oder Kinderbetreuung sind die Themen.

Zimbabwe: Mehluli, ein Bub mit Gehbehinderung, im Kreis seiner SchulkollegInnen (Foto: Jairos Jiri Association)
Hörtipp: „Brot für die Welt“-Projekt am 28. April auf Radio Orange
23.04.2015

Wilson Ruvere leitet die Organisation „Jairos Jiri Association“ in Zimbabwe. Die Partnerorganisation von „Brot für die Welt“ ermöglicht Kindern mit Behinderung den Zugang zu Bildung.

Satt ist gut, Saatgut ist besser - Kampagne von Brot für die Welt
Von Gott und der Welt
21.02.2015

Es ging um die Wurst. Die Reformation in Zürich begann 1522 mit einem Wurstessen mitten in der Fastenzeit. Am ersten Sonntag nach Aschermittwoch lud der Buchdrucker Froschauer zum Wurstessen ein. Es war eine bewusste Provokation.

Dorfbevölkerung im Dorf der Batwa. Menschen schauen zu, wie Töpfe gemacht werden.
Roberta Rastl hat Projekte von Brot für die Welt in Ruanda besucht und berichtet
01.09.2014

Die Menschen in den Landgemeinden in Ruanda sind es nicht gewohnt, anderes zu essen als Maniok und Süßkartoffeln. Das führt dazu, dass viele Kinder Mangel leiden.

Seiten