Diakonie Flüchtlingsdienst

Der Diakonie Flüchtlingsdienst setzt sich seit mehr als 25 Jahren für Menschen ein, die aus ihren Heimatländern flüchten mussten. Wir bieten Rechtsberatung, Unterbringung, Bildung, Integration sowie psychosoziale und medizinische Beratung.

Dach über dem Kopf
17.06.2020

Ausländerfeindlichkeit, Mietbetrug, hohe Preise: Menschen mit Fluchthintergrund haben es am angespannten Wohnungsmarkt besonders schwer. Der Diakonie Flüchtlingsdienst hilft umfassend.

Weihnachtskartenmotive des Diakoniewerks für 2018
Karitative Geschenkideen
30.10.2019

Sie möchten einem geliebten Menschen eine Freude machen und gleichzeitig Gutes tun? Wir haben eine bunte Mischung aus karitativen Weihnachtsgeschenkideen, die gleichzeitig Projekte der Diakonie unterstützen, zusammengestellt.

Housing First für Personen mit Asyl oder subsidiärem Schutz
HOGAR - Housing First für Personen mit Asyl oder subsidiärem Schutz
14.12.2018

Was zunächst etwas sperrig klingt, ist auf den Zweiten Blick ein innovatives und auf die  Bedürfnisse von geflüchteten Familien ausgerichtetes Projekt des Diakonie Flüchtlingsdienstes.

Interview mit Stephan Handl
Interview
18.06.2018

Stephan Handl und Josef Pöcksteiner führen Rechtsberatung für Menschen in Schubhaft durch. Dabei müssen sie große strukturelle und menschliche Herausforderungen meistern.

Rechtsberatung im Diakonie Flüchtlingsdienst (Foto: Nadja Meister)
Wir brauchen eine unabhänige Rechtsberatung!
12.06.2018

Der Diakonie Flüchtlingsdienst steht seit Jahrzehnten für eine unabhängige und qualitätsvolle Rechtsberatung. Ein Bericht über die geschichtlichen Entwicklungen der Rechtsberatung und die aktuellen Pläne der Regierung

Freiwillig für Geflüchtete
11.06.2018

Harald Zuderell unterrichtet Jugendliche mit Fluchthintergrund in Deutsch. Wir haben den engagierten Freiwilligen in der Jugendberatungsstelle MOZAIK des Diakonie Flüchtlingsdienstes zum Interview getroffen. 

Deutschkurse und Ausbildungsangebote © Nadja Meister | Diakonie Flüchtlingsdienst
Begegnung auf Augenhöhe
08.06.2018

Nach einer längeren Umbauphase sind wir zurück im Haus Neu Albern - Grundversorgungsquartier für erwachsene Männer. Unser Kollege Christian gibt uns Einblick in seine Arbeit als psychologischer Berater und erzählt, wie es den Bewohnern mit zunehmenden Anfeindungen geht.

Mann, der in Beratung sitzt (Foto: Diakonie Flüchtlingsdienst)
#SicherSein
07.06.2018

Anfang des Jahres wurde Afghanistan zu einem sicheren Land erklärt. Doch Gewalt, Bomben und Terror sprechen eine andere Sprache.

Freiwillig für Geflüchtete
04.06.2018

Renate Holzer-Söllner hatte schon immer ein Herz für andere Menschen. Seit über zwei Jahren engagiert sich die 64-jährige Sozial- und Spielpädagogin als Freiwillige Mitarbeiterin des Diakonie Flüchtlingsdienstes für Menschen auf der Flucht.

Enis, ein syrischer Kindergartenpädagoge in einem Kindergarten in WIen Donaustadt. Foto Nadja Meister
Wenn aus Vorurteilen Wertschätzung wird
09.01.2018

Lilly* ist an diesem Morgen traurig. Daher möchte möchte die Zweijährige auch nicht beim Morgenkreis mitmachen. Auch aufmunternde und tröstende Worte helfen da nichts. Bis sich Enis zu Lilly setzt und ihr erzählt, dass die Spinne Itsy Bitsy sich schon auf Lilly freut. Hier erzählen wir euch Enis‘ Geschichte.

Seiten