Bildung

Schule, Ausbildung, Arbeitsmarkt, soziale Berufe

Zivildiener Fridolin spielt mit den Kindern im Kinderhaus des Diakonievereins Salzburg
Zivildienst in der Diakonie
17.05.2016

Fridolin leistet gerade seinen Zivildienst in einem Kinderhaus des Diakonievereins Salzburg. Wie er seine Zivildienststelle gefunden und was er im ersten halben Jahr erlebt hat, erzählt er in unserer Reihe „Hoffnungsträger in Zivil“.

SchülerInnen der Inklusiven Fit-Schule der Diakonie sitzen in einem Klassenzimmer
Tag der Arbeitslosen
29.04.2016

Die Diakonie möchte am Tag der Arbeitslosen zeigen, dass Arbeitslosigkeit von Menschen mit Behinderung verhindert werden kann – nämlich dann, wenn gute Bildung und Ausbildung für alle zur Verfügung stehen.

Simon arbeitete als ehrenamtlicher Lernbetreuer für Flüchtlinge
Ehrenamtliche Lernbetreuer für Flüchtlinge
16.02.2016

Simon hilft in seiner Freizeit Flüchtlingen beim Deutschlernen. Der junge Student ist erst seit kurzem als ehrenamtlicher Lernbetreuer beim Diakonie Flüchtlingsdienst im Einsatz.

Zivildiener Clemens und Benjamin im Kindergarten
Zivildienst in der Diakonie
08.02.2016

Zivildienst im Kindergarten? Clemens und Benjamin erzählen im Interview, warum die Arbeit mit Kindern nicht nur Spaß macht, sondern auch eine Herausforderung ist.

Bojana, Mitarbeiterin bei EHO, unterrichtet in Novi Sad Menschen in Gebärdensprache.
Welttag der Menschen mit Behinderung
01.01.2016

Zum Start unserer Serie "Best of Europe", die sich mit Pilotprojekten der Diakonie in ganz Europa beschäftigt, berichten wir von der Ecumenical Humanitarian Organisation (EHO) in Serbien. Das Engagement der Mitarbeiter und das breite Tätigkeitsspektrum der Organisation zeigen, wie Inklusion von Menschen mit Behinderung gelingen kann.

Plakatsujets der Kampagne "Hoffnung braucht ein Ja"
Fotoaktion
18.12.2015

Suchen und finden, geben und nehmen, zutrauen und ermöglichen. Das alles macht Hoffnung. Die Diakonie-Kampagne gibt Hoffnungsträgern ein Gesicht.

Kinder spielen im Garten des Kinderhauses in Mödling
Fortbildung zum Wohle der Kinder
04.12.2015

Im Jahr 2015 genossen aller MitarbeiterInnen der Diakonie Kindergärten Weiterbildungen zum Thema Gewaltschutz und Gewaltprävention durch die Kinderschutzeinrichtung "die möwe". Hier ein kurzer Einblick in die Lehrinhalte

Adventkranz mit 28 Kerzen nach Johann Hinrich Wichern
Von Gott und der Welt
21.11.2015

Es geht um die Burschen, mit den „denkbar schlechtesten Aussichten“ hat der Hamburger Pfarrer Johann Hinrich Wichern formuliert, als er im vorigen Jahrhundert in Hamburg das Rauhe Haus gründete, in dem Burschen aus den Elendsvierteln der Hafenstadt Schulbildung und eine Ausbildung erhielten. Dort ist auch der erste Adventkranz gehangen, der Teil der Lebensbildung war, den die Jugendlichen wussten auch nichts von den Festen im Jahreskreis.

Schüler und Schülerinnen der Inklusiven FIT-Schule der Diakonie binden einen Adventkranz
Adventkranz selber herstellen
13.11.2015

Jeder kennt ihn: Den Kranz mit vier Kerzen, der uns in der hektischen Adventzeit daran erinnert, kurz einmal innezuhalten. Entstanden ist der Adventkranz im Jahr 1839 und sein Original sah völlig anders aus, als wir ihn heute kennen.

Blick durch ein Fenster in ein Klassenzimmer (Foto: Diakonie)
Von Gott und der Welt
24.10.2015

Was hilft in Zeiten des Krieges? Der evangelische Bischof Jan Amos Comenius lebte mitten im Dreißigjährigen Krieg, der ganze Landstriche in Europa verwüstete und Heerscharen zu Flüchtlingen machte.

Seiten