Armut und Soziale Krisen

Mindestsicherung, Sozialstaat, Verteilung, Obdachlosigkeit, Wohnen, Gerechtigkeit

Zunehmend kommen viele Kinder ohne Frühstück und ohne Jause in die Schule (Foto: Nadja Meister)
Eine gemeinsam zubereitete Jause macht satt, steigert die Konzentration und fördert das Miteinander.
02.12.2018

„Lernen mit leerem Bauch? – Das geht nicht“ finden Kinder, die ohne Frühstück und ohne Jause in die Schule gehen müssen.

großer Adventkranz mit 24 Kerzen vor dem Wiener Rathaus
Von Gott und der Welt
01.12.2018

Morgen leuchten Kinderaugen und die Erwachsener ebenso. Wenn die erste Kerze am Adventkranz brennt, dann wissen wir, es geht auf Weihnachten zu, auf das Fest der Geburt des Kindes und der Heiligen Familie.

Von Gott und der Welt
20.10.2018

Das Wiener Spendenparlament schließt seine Pforten. 20 Jahre lang haben sich Menschen getroffen, die etwas gegen die Armut tun wollten, die Menschen wieder neue Lebensperspektiven geben wollten.

Stefan W. ist einer von gut 70.000 österreichischen Spielsüchtigen
Rien ne va plus - nichts geht mehr
11.07.2018

Stefan W. war fasziniert von der Welt des Glücksspiels. Doch die eleganten Casino-Abende endeten in einer Spielsucht, die den jungen Kärntner 150.000 Euro kostete. Das Geld verspielte er vorwiegend bei Online-Anbietern. Als er aussteigen wollte, versuchte man ihn zum Bleiben zu überreden – mit zweifelhaften Methoden, wie der Kärntner erzählt …

Für ein Leben in Würde. Für alle!
Familienbeihilfe und Armut
06.03.2018

Susanna Paulweber, Sozialrechtsexpertin der Diakonie, analysiert die Rechtssprechung über die MIndestsicherung in Vorarlberg. Und warum die Einrechnung der Familienbeihilfe in die Mindestsicherung Familien in die Armut führt.

Ein junger Bub, der Fußball spielt (Foto: Pixabay)
Medienstudie über Kinderarmut
23.02.2018

Eine Medienstudie über sozial benachteiligte Kinder und Jugendliche und Kinderarmut in österreichischen Massenmedien

Stadtdiakonie Wien Armenwirtshaus s'Häferl
Respekt ist keine Einbahnstraße
13.02.2018

Würde man nur nach der Adresse urteilen, dann könnte es auch ein schickes Beisl sein, das „Häferl“ im 6. Bezirk in der Wiener Hornbostelgasse. Doch dieses Lokal hat eine ganz andere Zielgruppe. Straße der Verlierer nennt sich der schmale Zugang. Ein Fragezeichen dahinter beweist aber, genauso wie die Schicksale einiger Mitarbeiter, dass die Hoffnung lebt.

Buchcover "Genug gejammert", Ampuls Verlag
Buchkritik "Genug gejammert"
08.01.2018

Martin Schenk und Martin Schriebl-Rümmele gelingt es in ihrem Buch, die hohe Bedeutung sozialer Absicherung im Detail zu erklären.

Ohne den Frühstücksbetrieb wäre das Stüberl nicht das Stüberl. Doch dieses Angebot ist nur Dank der Unterstützung von freiwilligen HelferInnen möglich. Eine davon ist Maria (Bild, Mitte), die im Frühstücksraum nach dem Rechten schaut.
Zu Besuch im Of(f)'n-Stüberl in Linz
16.12.2017

„Wir begleiten Menschen im Alltag. Wir sind einfach für sie da und das ist etwas sehr wirksames“. Eine Fotoreportage übers Of(f)'n-Stüberl in Linz - unser heutiger "Ort der Hoffnung".

Frau W. in der Küche ihrer neuen Wohnung
Mobile Wohnbegleitung der Heilsarmee in Wien
11.12.2017

Die mobile Wohnberatung der Heilsarmee in Wien begleitet Menschen auf dem Weg zum - wieder - selbständigen Wohnen.

Seiten