All inclusive

Inklusion, Menschen mit Behinderung, Frühförderung

Teresa im Kindergarten beim Malen
Therapie für Kinder mit Autismus
31.03.2019

In Oberösterreich leben schätzungsweise an die 14.000 Betroffene im Autismus-Spektrum mit sehr unterschiedlichen Ausprägungen. Viele haben keine Diagnose. - Bei Kindern wird Autismus nun häufiger diagnostiziert. Im Kindergarten des Diakonie Zentrums Spattstraße werden von 46 Kindern 8 Kinder mit Autismus betreut. Ebensoviele stehen auf der Warteliste. Hier erhalten die Kinder individuell auf sie abgestimmte Therapien direkt im Haus.

Valentin kommuniziert mit einem iPad, weil er selbst keine eigene Lautsprache hat.
Lese-App hilft Kindern selbständig kommunizieren zu können
29.03.2019

Lesenlernen und Schreibenlernen ist für Kinder mit eingeschränkter Lautsprache oder mit Lernschwierigkeiten oft die einzige Möglichkeit, um sich selbständig ausdrücken zu können.

Bei der Arbeit in der Töpferwerkstatt
Budgetkürzungen drohen Kürzungen in der Betreuung von Menschen mit Behinderung zu bedeuten
11.03.2019

Behindertenarbeit im Spannungsfeld von Budgetkürzungen und Qualitätsansprüchen. Die Auswirkungen sind schon jetzt im Alltag spürbar. Ein Lokalaugenschein aus Oberösterreich.

Mitwirkende beim Fest 500 Jahre Reformation in Wien 2017 (Foto: Diakonie Österreich)
Diakonie nimmt den aktuellen Rechnungshofbericht zur Inklusion unter die Lupe
12.02.2019

Kürzlich veröffentlichte der Rechnungshof einen Prüfbericht zu einem für ihn eher ungewohnten Thema: der Inklusion im österreichischen Bildungssystem. Und stellt klar: Es gibt Versäumnisse!

Eine Tasse Kaffee (Foto: Gerhard Maurer)
Stadtcafé der Diakonie de La Tour
22.12.2018

Im Stadtcafé der Diakonie de La Tour in Klagenfurt haben junge Menschen mit Lernschwierigkeiten die Möglichkeit, eine verlängerte Lehre im Gastronomiebereich zu absolvieren.

Daniela Runck und Doris Pfeiffer haben sich über Allfred kennengelernt. (Foto: Diakoniewerk)
„Allfred“ weiß, wie schön der Alltag gemeinsam sein kann.
21.12.2018

„Allfred“, das neue Serviceangebot des Diakoniewerks, ist seit Juni 2018 in aller Munde. Der Name steht für Alltag, Freizeit, Dienstleistung und verspricht ein Mehr an Abwechslung, Freizeitgestaltung und Unterstützung im Alltag (nicht nur) von älteren Menschen.

Mensch mit Luftballon (Foto: Gerhard Maurer)
Autismus-Beratungsstelle der Diakonie de La Tour
20.12.2018

Wie ist es in einer Welt zu leben, in der man nicht die Musik, sondern nur Hintergrundgeräusche wahrnimmt? Einer Welt, in der man es schwer aushält, wenn die Sonne scheint, weil ihr Licht Schmerzen bereitet? Einer Welt, in der man den Wald als Ganzes nicht sieht, sondern die Blätter einzeln und detailliert wahrnimmt? Einer Welt, in der zwischenmenschliche Kontakte kaum stattfinden und Gefühle oft falsch gedeutet werden? Es ist dies eine eigene Welt, in der sich Menschen im Autismus-Spektrum bewegen, und sie öffnet sich nur sporadisch: durch Tasten, durch Riechen, durch Schmecken …

3 MitarbeiterInnen des KOWALSKI café & bistro I riedenburg. (Foto: Diakoniewerk)
KOWALSKI café & bistro: neue inklusive Kaffeehäuser
18.12.2018

Es könnte sie auch in Wien, Prag oder Berlin geben – die Kaffeehäuser des Diakoniewerks verbinden urbane Gemütlichkeit mit Begegnung und Inklusion.

Teilnehmerin der Akademie de La Tour (Foto: Gerhard Maurer)
Institution in der Erwachsenenbildung mit inklusivem Auftrag
11.12.2018

Die Akademie de La Tour ist eine Fort- und Weiterbildungseinrichtung im Sozial- und Gesundheitsbereich.

Nadine Wüllhorst betreut Herrn M. auch beim Klettern. Fotocredit: Diakoniewerk
Inklusion
09.12.2018

Herr M. wohnt seit einem halben Jahr in seiner eigenen Wohnung. Was für die meisten Menschen selbstverständlich ist, ist für den jungen Mann mit Behinderung ein besonderer Erfolg.

Seiten