Radltreff

Gemeinsam losfahren!

Wie Gerhard Wran seine Nachbarschaft beleben will

25.05.2021
"Ich war immer schon sportlich und das bin ich jetzt noch. Und deshalb möchte ich einen Radltreff organisieren mit meinen Nachbarn, die gerne mitfahren möchten."
"Ich war immer schon sportlich und das bin ich jetzt noch. Und deshalb möchte ich einen Radltreff organisieren mit meinen Nachbarn, die gerne mitfahren möchten."

"Nach über 40 Jahren in Tirol bin ich vor zweieinhalb Jahren wieder nach Kärnten gezogen – back to the roots", sagt Gerhard Wran. Ihn freut es ganz besonders, dass er jetzt in der Wohnanlage wohnen kann, die er vorher schon öfters gesehen hat, als er mit dem Rad daran vorbeigefahren ist. Dass hier auch ein aktives, nachbarschaftliches Miteinander gelebt wird, das wusste er damals noch nicht.

"Ich war immer schon sportlich und das bin ich jetzt noch", sagt er, "und deshalb möchte ich einen Radltreff organisieren mit meinen Nachbarn, die gerne mitfahren möchten. Mir geht es darum, dass wir einfach eine lockere Runde mit dem Rad fahren. Viele möchten vielleicht nicht alleine unterwegs sein und dann bietet sich das an, dass wir uns hier zusammentun." Das schöne Wetter und die gelockerten Corona-Maßnahmen werden vieles wieder ermöglichen.

Gerhard Wran freut sich darauf, wenn wieder ein Hausfest oder ein Boccia-Turnier möglich wird. "Und ich freue mich, endlich wieder einen Kaffee trinken gehen zu können und mich mit den Leuten zu treffen, die ich schon lange nicht mehr gesehen habe."

So wird sich auch das Miteinander in der Wohnanlage wieder verstärken. Denn vieles war einfach in der letzten Zeit nicht möglich. "Aber was immer da war, ist, dass die Leute sich grüßen und von Balkon zu Balkon winken – und das ist wirklich schön."

Sozialraumorientierung: Für eine gute Nachbarschaft

Selbstbestimmt, aber nicht allein: www.diakonie.at/sozialraumorientierung

#GuteNachbarschaft