Es gibt Eis, Baby!

Eisstand im Seniorenzentrum verbindet Jung und Alt

Im Garten des Seniorenheims der Diakonie in Gols/Burgenland gibt es jetzt einen Eisstand. Hier trifft sich Jung und Alt!

25.05.2021
Im Garten des Seniorenheims in Gols gibts Eis für Jung und Alt
Im Garten des Seniorenheims in Gols gibt's Eis für Jung und Alt (Foto: Diakonie).

Wer besucht schon eine Senioreneinrichtung, wenn er oder sie dort keine Angehörigen hat? In Gols gehört das Diakoniezentrum seit einem Jahr – unter den geltenden Corona-Bestimmungen – zu einem regelrechten Besuchermagnet.

Inklusion leben

Unter dem Motto „Wir leben Inklusion“ startete „Der Eismacher“ in Kooperation mit dem Diakoniezentrum Gols ein einzigartiges Projekt. Auf dem Gelände des Diakoniezentrums steht ein Gastro-Container. „Der Eismacher“ serviert Eis und Getränke für Alt und Jung.

„Was wir damit erreichen wollten, ist, dass die Bewohnerinnen und Bewohner des Seniorenheims mehr in das gesellschaftliche Leben einbezogen werden. Und auch, dass ihre Besucher und Besucherinnen die Möglichkeit haben, gemeinsam Eis zu essen und Zeit miteinander zu verbringen.“ Darüber freuen sich die beiden Projektinitiatoren Geschäftsführer Christian Göltl vom Diakoniezentrum Gols und Geschäftsführer Joachim Kitzwögerer vom Eismacher. 

Abwechlsung im Alltag

Im Garten - mit wunderschönem Naturteich - laden Sitzmöglichkeiten zum Verweilen ein. „Mittlerweile kommen sehr viele Stammkunden und genießen das handgemachte Eis und den kurzweiligen Tratsch mit den Seniorinnen und Senioren“, erzählt Göltl. Auch die Bewohner:innen genießen es, wenn im Hof ein buntes Treiben herrscht und Abwechslung in den Alltag kommt.

„Wir möchten den Sozialraum – den Lebensraum von Menschen in Gols – gestalten. Und so haben wir die Bedürfnisse der Golser und Golserinnen nach gutem Eis und die Bedürfnisse der Bewohnerinnen und Bewohner nach Austausch und Kontakt miteinander verbunden. Wir wollen ein Ort der Teilhabe  und des Genusses sein – ein Ort, an dem man sich gerne begegnet und das ist uns mit diesem Projekt gelungen“, so Göltl.

Sozialraumorientierung: Für eine gute Nachbarschaft

Selbstbestimmt, aber nicht allein: www.diakonie.at/sozialraumorientierung

#GuteNachbarschaft