Diakonie-Kooperation mit der Unternehmensberatung Deloitte

Das Einmaleins der Integration

Mathematik-Lehrbuch für den externen Pflichtschulabschluss: Verwirklicht durch die Initiative „Integration durch Bildung“ von Deloitte und Diakonie.

25.10.2018
Präsentation des Mathematik Arbeitsbuchs im BACH Bildungszentrum des Diakonie Flüchtlingsdienstes (Foto Diakonie Österreich)
Präsentation des Mathematik Arbeitsbuchs im BACH Bildungszentrum des Diakonie Flüchtlingsdienstes (Foto Diakonie Österreich)

Erfolgreiche Unternehmenskooperation

250 doppelseitig bedruckte DIN A4-Blätter ist es dick – das Arbeitsbuch Mathematik, das MitarbeiterInnen des BACH Bildungszentrums in Mödling für ihre Schülerinnen und Schüler entwickelt haben. Das unter Federführung des Mathematiktrainers Eduard Guzy erarbeitete Skript erklärt in leicht verständlichem Deutsch die Grundlagen der Mathematik für den Pflichtschulabschluss.

Ermöglicht wurde das Projekt durch eine Kooperation mit der Unternehmensberatung Deloitte.

Mathe-Skript in leicht verständlicher Sprache

54 junge Menschen mit Flucht- und Migrationshintergrund besuchen aktuell die Einrichtung des Diakonie Flüchtlingsdienstes, um hier innerhalb von zehn Monaten ihren österreichischen Pflichtschulabschluss zu machen. „Eine der Lernhürden, besonders im Mathematikunterricht, ist für unsere Zielgruppe nicht die mangelnde Begabung, sondern dass die Bücher auf deutsche Muttersprachler zugeschnitten sind“, berichtete Guzy bei der Präsentation des Lehrwerks in Mödling am 16. Oktober 2018.

Gedruckt und online zu haben

Als „unbezifferbar und drei Mal so viel wie geglaubt“ bezeichnet der Pädagoge die Stunden an „Hirnschmalz“, die in das Skript hineingeflossen sind. Das Arbeitsbuch beeindruckt mit seiner klaren Sprache, unzähligen Darstellungen, greifbaren Vergleichen und Praxisbeispielen. Ergänzt wird es durch ein umfassendes Glossar, in dem die wichtigsten Begriffe noch einmal kompakt erfasst und erklärt sind. Außer in gedruckter Form soll der Inhalt auch über die Open-Source-Plattform Moodle zur Verfügung gestellt werden.

Lernpatenschaften

Christian Radauer, bei Deloitte Österreich für Strategieumsetzung und Organisationsentwicklung zuständig, war von dem Ergebnis des Mathebuch-Projekts sichtlich beeindruckt. Sein Unternehmen unterstützt im Rahmen des Deloitte Future Fund die mit der Diakonie gemeinsam gegründete Initiative „Integration durch Bildung“ nicht nur finanziell. Deloitte-MitarbeiterInnen der Standorte Tirol und Wien engagieren sich auch in Form von Lernpatentschaften und Mentoring von geflüchteten Menschen.

Gemeinsam Essen

Um sich für die Unterstützung zu bedanken, hatten die Schülerinnen und Schüler Gerichte aus ihren Herkunftsländern zubereitet, wie Ghabuli Palau aus Afghanistan, Bryane und Baklava aus dem Irak, Palatschinken aus der Ukraine, Hummus aus Syrien oder Samosas aus Pakistan.

350 mal bestanden!

Mehr als 350 junge Flüchtlinge haben in den vergangenen elf  Jahren im BACH Bildungszentrum den Pflichtschulabschluss erfolgreich absolviert. Viele davon sind im Anschluss in eine Lehre gegangen oder haben einen weiteren Bildungsweg beschritten.

Ein klares Ziel

Der 18-jährige Noor aus Afghanistan, gerade einmal seit ein paar Wochen Kursteilnehmer in Mödling, hat schon ein klares Ziel vor Augen: „Wenn ich meinen Abschluss habe, dann will ich Masseur werden“, erzählt er – und hat dabei eine ganz besondere Gruppe im Fokus: „Am liebsten bei den Spielern des österreichischen Nationalteams.“

Deloitte Österreich unterstützt im Rahmen des Deloitte Future Fund Projekte der Diakonie Österreich – sowohl finanziell als auch mit Freiwilligenarbeit. Insbesondere sollen durch Bildungsangebote und Mentoring geflüchteten Menschen nachhaltige Perspektiven zur Integration in den österreichischen Arbeitsmarkt geschaffen werden.