AmberMed versorgt Neugeborenes bis Versicherung möglich wurde

Cara war kurz nach ihrer Geburt nicht versichert

Für die neugeborene Cara hat AmberMed die Phase der Nichtversicherung gleich nach ihrer Geburt überbrückt.

19.02.2020
Ambulanz AmberMed: Unverzichtbare Hilfe für Kinder, Frauen und Schwangere ohne Krankenversicherung.
AmberMed leistet medizinische Hilfe für Eltern und Kinder ohne Krankenversicherung. (SYMBOLBILD; Foto: Nadja Meister)

Cara* kam im Dezember 2019 im Zuge einer anonymen Geburt in einem Wiener Krankenhaus auf die Welt. Nach der Geburt wurde Cara zur Adoption freigegeben und hatte das Glück, bald von fürsorglichen Eltern aufgenommen zu werden. Da die Bürokratie einer Adoption sehr aufwendig ist, dauerte es einige Wochen bis Cara eine Versicherung erhielt. In dieser Zeit kamen die Eltern mit ihrem Kind zu AmberMed um die vorgesehenen Mutter-Kind-Pass Untersuchungen beim Kinderarzt und Orthopäden vornehmen zu lassen. Cara wies eine Hüftgelenksdysplasie auf.  Der Orthopäde verordnete eine Spreizhose, die wir dank einer Sachspende zur Verfügung gestellt bekamen.

Da die leibliche Mutter von Cara während der Schwangerschaft Drogen konsumiert haben dürfte, konnten auch bei Cara Amphetamine nachgewiesen werden. Zum Glück wies das Kind keine Entzugssymptomatik auf.

Nach einigen Wochen teilten uns die Eltern mit, dass Cara nun bei den Eltern mitversichert sei und sie alle weitern Behandlungen bei einem Kassenarzt durchführen können.

---

* Name geändert

AmberMed leistet unverzichtbare Hilfe für Kinder ohne Krankenversicherung. 

Armut, prekäre Verhältnisse und Nichtversicherung belasten Kinder schwer. Alle aktuellen Infos zum Thema lesen Sie hier