Roberta Rastl-Kircher

Porträtfoto Roberta Rastl-Kircher

Roberta Rastl-Kircher ist verantwortlich für die Medien-Arbeit in der Diakonie und sieht ihre Aufgabe in der Vermittlung der sozialen Themen.

Davor war sie in der Entwicklungszusammenarbeit - u.a. auch im Projekteinsatz in Brasilien - und in einer Frauenorganisation im Themenfeld Frauen und Arbeitsmarkt/Politik tätig. 

Im Blog der Diakonie gibt sie Einblicke in die konkrete Arbeit der Diakonie. (zum Twitter-Kanal)

Beiträge

Der Besuch der Roten Nasen ist eine willkommene Ablenkung vom schweren Alltag (Foto: Diakonie de La Tour)
Sadeghs Familie bräuchte viel mehr Unterstützung, als die "Grundversorgung" leistet
17.06.2020

Sadeghs Familie wartet auf ihren Asylbescheid und kämpft mit Krankheit und Zukunftsängsten. Die BetreuerInnen der Diakonie helfen, wo sie können.

Für die Frauen, die technisch weniger versiert sind, und auch für die, die nicht Deutsch sprechen, muss man ganz klar sagen, dass die Situation für sie jetzt noch viel schwieriger ist  als sonst.
Mitten in der Corona-Krise:
01.04.2020

Telefon-Beratung: hilfreich, zeigt aber auch, wie wichtig persönliche Beratung ist.

Ingrid Kowatschitsch ist Künstlerin des KünstlerInnen-Ateliers der Diakonie in Kärnten (Foto: Gerhard Maurer)
Ingrid Kowatschitsch ist Künstlerin, und in ihrer Kunst sehr selbstbestimmt.
10.03.2020

Ingrid Kowatschitsch erzählt über ihre Kunst.

Irene Friedel wohnt selbständig in der Lebenswerten Nachbarschaft der Diakonie in Oberösterreich und arbeitet im Kulinarium in Linz (Foto: Diakoniewerk)
Irene Friedel mag ihren Tag so gestalten, "wie ich es will".
08.03.2020

Ich kann selber Wäsche waschen, einkaufen. Ich plane, was ich kochen will 

Christoph Eder ist Künstler des KünstlerInnen-Ateliers der Diakonie in Kärnten (Foto: Gerhard Maurer)
Ich bestimme selber wie ich arbeite!
06.03.2020

Ich bestimme selber wie ich arbeite.

Andrea Schrempf arbeitet beim Schulbuffet der NMS in Schladming (Foto: Diakonierwerk)
Ich bin immer für ein bisschen Spaß zu haben
31.01.2020

 Für unsere Arbeitsjacken ist mir übrigens ein toller Spruch eingefallen: „Wir sind richtig wichtig!“ 

Beratungssituation in einer Einrichtung des Diakonie Flüchtlingsdienst (Foto: Diakonie / Plank)
Dazu braucht es Rechtsberatung und eine Vertretung vor Gericht, die Partei für die KlientInnen ergreift
30.10.2019

Die unabhängige Rechtsberatung des Diakonie Flüchtlingsdienstes sorgt dafür, dass AsylwerberInnen und MigrantInnen jene rechtliche Hilfe bekommen, die ihnen zusteht.

Florian ist Schulsprecher und Asperger Autist (Foto: Gerhard Deutsch, Kurier)
Autismus: Wie ein Schulsprecher Vorurteile widerlegt*
19.10.2019

Im Evangelischen Gymnasium in Wien Donaustadt lernen SchülerInnen mit Autismus gemeinsam mit allen Kindern. Lernen ist dort bis zur Matura inklusiv.

Flüchtlingskinder in einer Schulklasse in Somalia (Bild: Ismail Taxta)
Großteil der vertriebenen Kinder kann nicht zur Schule gehen
27.08.2019

In Somalia haben die meisten Mädchen und Buben keinen Zugang zu Bildung, denn ihre Familien können sich den Schulbesuch nicht leisten.

Ambulanz AmberMed: Unverzichtbare Hilfe für Kinder, Frauen und Schwangere ohne Krankenversicherung.
AmberMed zeigt auf, wo Menschen Hilfe brauchen
24.04.2019

Die folgenden Geschichten zeigen, was es für Menschen bedeutet, nicht krankenversichert zu sein.

Seiten