Nachlese zum Fachsymposium des Diakonie Zentrum Spattstraße

Was Haltung ausmacht

Auf die richtige Haltung kommt es an, das leuchtet allen ein, die in der pädagogischen oder therapeutischen Arbeit tätig sind. Was aber genau darunter verstanden wird, wirft überraschend viele Fragen auf.

11.03.2015
Daumen hoch, Daumen runter
Wann ist die Haltung, die Jugendbetreuer*innen einnehmen, richtig? (Foto: Fotolia)

Das Symposium des Diakonie Zentrums Spattstraße am 25. Februar 2015 in Linz war dem Thema „Haltung“ gewidmet. Denn der Begriff der„richtigen Haltung“ scheint derart plausibel, dass er als wesentliches Merkmal einer guten Betreuungs- und Versorgungsqualität in der Arbeit mit Menschen erachtet wird.

Was also ist die „richtige Haltung“? Wie stellen sich Träger, Bildungseinrichtungen und Aufsichtsbehörden der Herausforderung, diese zu erreichen? Kann Haltung überhaupt verändert werden? Wenn ja, unter welchen Rahmenbedingungen und durch welche Maßnahmen ist sie beeinflussbar? Und schließlich: Wie wird die Haltung festgestellt und beurteilt?

Eine Nachlese zu den Vorträgen und moderierten Workshops finden Sie auf der Website des Diakonie Zentrum Spattstraße