Schule

Felix beim Malen
Ein Interview mit der Leiterin des Diakonieverein Salzburg, Eva Kothbauer
22.12.2017

Die Montessori-Schulen des Diakonieverein Salzburg verstehen sich als Orte der Begegnung und der Hoffnung von Kindern und Jugendlichen mit unterschiedlichsten Bedürfnissen.

Das Schulbuffet-Team des Diakoniewerks (Foto: TOM Foto Design)
MitarbeiterInnen mit Behinderung organisieren Schulbuffet in Schladming
18.12.2017

Seit kurzem richten MitarbeiterInnen mit Behinderung täglich das Schulbuffet für eine Schule in Schladming aus. Begegnung wird möglich und der Pausenhunger wird gestillt.

Jugendliche beim Fertigen von Adventkränzen
Symbol der Hoffnung
17.11.2017

Starke Drähte brauchen die großen Kerzen, um am Adventkranz Halt zu finden.

Darija und ihre Freundinnen im Brot für die Welt Lernzentrum
Inklusion von Minderheiten – mit Bildung in eine bessere Zukunft
06.09.2017

Der Kosovo hat eine turbulente Geschichte hinter sich. Viele kriegerische Konflikte – zuletzt der Kosovokrieg 1999 – haben das Land und die Menschen nachhaltig geprägt. In diesem schwierigen Umfeld versucht die Brot für die Welt-Partnerorganisation Balkan Sunflowers, den ansässigen Minderheiten durch Bildungsangebote Zukunftschancen zu eröffnen.

n Gespräch von Mag. Martina Weinberger (Leiterin  Assistenz) mit  Doris Auberger (Schulassistentin) und Helene Geißler (ehemalige Schülerin)
Assistenz von Schülerinnen und Schülern
04.09.2017

Ein Gespräch von Mag. Martina Weinberger (Leiterin Assistenz) mit Doris Auberger (Schulassistentin) und Helene Geißler (ehemalige Schülerin).

Brotverteilung in einer Grundschule in Nairobi (Foto: Brot für die Welt)
Brot für die Welt in Nairobi/Kenia
18.05.2017

Die beiden Schulen, Macao und Damascus, sind eine Besonderheit im Slum Korogocho, einer der größten Armensiedlungen in Kenias Hauptstadt Nairobi. Sie bieten ein Umfeld, dass erfolgreiches Lernen möglich macht: Eine warme Mahlzeit am Tag, Sanitäranlagen und Lehrkräfte, die sich laufend weiterbilden.

Der ehrenamtliche Lernbetreuer Christoph Donnerbauer lernt gemeinsam mit einem Pflichtschulkind. (Foto: Diakoniewerk)
Freiwillige LernbegleiterInnen für Kinder im Pflichtschulalter gesucht!
12.04.2017

Die „Lernbrücke“ des Diakoniewerks unterstützt Kinder aus Familien, in denen Geld, Zeit oder Platz zum Lernen nicht ausreichen. Der Salzburger Christoph Donnerbauer ist einer von rund 25 freiwilligen Lernbegleitern – und das seit fünf Semestern. Weitere Freiwillige werden gesucht.

ein Mann sitzt alleine und schaut vor sich hin
Ein Betroffener erzählt
30.03.2017

Geräusche kann er nicht richtig filtern, die Motorik macht ihm Probleme und auf andere Menschen zuzugehen ist für ihn ein Ding der Unmöglichkeit. Alex F. lebt im Autismus-Spektrum.

Kinder beim Lernen
Schwierige Diagnose erfordert Zeit und viel Erfahrung
28.03.2017

"Es heißt immer, Autisten lassen sich nicht berühren, aber bei meinem Sohn war das nicht so", erzählt Sabine K. Als Kleinkind reihte David stundenlang sein Spielzeug auf.

Gruppenbild mit Irene Böhm (Schulassistentin), Wolfgang Böhm (Pädagoge), Martina Mülheimer (Schulassistentin)
Eine entwicklungsfördernde Beziehung ist der Schlüssel zum Lernen.
06.03.2017

An der Neuen Mittelschule in Vöcklabruck engagieren sich ein Lehrer und zwei Schulassistentinnen besonders für schwierige Kinder, indem sie mit „Bindungsgeleiteten Interventionen“ arbeiten. Erste Erfolge zeigen sich, wenngleich sie für diese Arbeit einen langen Atem brauchen.

Seiten