Schule

Darija und ihre Freundinnen im Brot für die Welt Lernzentrum
Inklusion von Minderheiten – mit Bildung in eine bessere Zukunft
06.09.2017

Der Kosovo hat eine turbulente Geschichte hinter sich. Viele kriegerische Konflikte – zuletzt der Kosovokrieg 1999 – haben das Land und die Menschen nachhaltig geprägt. In diesem schwierigen Umfeld versucht die Brot für die Welt-Partnerorganisation Balkan Sunflowers, den ansässigen Minderheiten durch Bildungsangebote Zukunftschancen zu eröffnen.

n Gespräch von Mag. Martina Weinberger (Leiterin  Assistenz) mit  Doris Auberger (Schulassistentin) und Helene Geißler (ehemalige Schülerin)
Assistenz von Schülerinnen und Schülern
04.09.2017

Ein Gespräch von Mag. Martina Weinberger (Leiterin Assistenz) mit Doris Auberger (Schulassistentin) und Helene Geißler (ehemalige Schülerin).

Brotverteilung in einer Grundschule in Nairobi (Foto: Brot für die Welt)
Brot für die Welt in Nairobi/Kenia
18.05.2017

Die beiden Schulen, Macao und Damascus, sind eine Besonderheit im Slum Korogocho, einer der größten Armensiedlungen in Kenias Hauptstadt Nairobi. Sie bieten ein Umfeld, dass erfolgreiches Lernen möglich macht: Eine warme Mahlzeit am Tag, Sanitäranlagen und Lehrkräfte, die sich laufend weiterbilden.

Der ehrenamtliche Lernbetreuer Christoph Donnerbauer lernt gemeinsam mit einem Pflichtschulkind. (Foto: Diakoniewerk)
Freiwillige LernbegleiterInnen für Kinder im Pflichtschulalter gesucht!
12.04.2017

Die „Lernbrücke“ des Diakoniewerks unterstützt Kinder aus Familien, in denen Geld, Zeit oder Platz zum Lernen nicht ausreichen. Der Salzburger Christoph Donnerbauer ist einer von rund 25 freiwilligen Lernbegleitern – und das seit fünf Semestern. Weitere Freiwillige werden gesucht.

ein Mann sitzt alleine und schaut vor sich hin
Ein Betroffener erzählt
30.03.2017

Geräusche kann er nicht richtig filtern, die Motorik macht ihm Probleme und auf andere Menschen zuzugehen ist für ihn ein Ding der Unmöglichkeit. Alex F. lebt im Autismus-Spektrum.

Kinder beim Lernen
Schwierige Diagnose erfordert Zeit und viel Erfahrung
28.03.2017

"Es heißt immer, Autisten lassen sich nicht berühren, aber bei meinem Sohn war das nicht so", erzählt Sabine K. Als Kleinkind reihte David stundenlang sein Spielzeug auf.

Gruppenbild mit Irene Böhm (Schulassistentin), Wolfgang Böhm (Pädagoge), Martina Mülheimer (Schulassistentin)
Eine entwicklungsfördernde Beziehung ist der Schlüssel zum Lernen.
06.03.2017

An der Neuen Mittelschule in Vöcklabruck engagieren sich ein Lehrer und zwei Schulassistentinnen besonders für schwierige Kinder, indem sie mit „Bindungsgeleiteten Interventionen“ arbeiten. Erste Erfolge zeigen sich, wenngleich sie für diese Arbeit einen langen Atem brauchen.

Die Schülerin Amanda gemeinsam mit der Brot für die Welt Mitarbeiterin Heike Ehlers
Projektbesuch in Simbabwe
16.11.2016

In Simbabwe können Kinder mit Behinderungen oft keine Schule besuchen. In der Förderklasse der Mzilikazi Volksschule in Bulawayo werden Kinder mit intellektueller Beeinträchtigung auf den Unterricht in Regelklassen vorbereitet.

zwei spielende Mädchen
Von Gott und der Welt
03.09.2016

Das Wochenende wird noch heiß. Doch dann geht’s ins Paradies. Die Schule beginnt wieder.

Porträtfoto von Abdi
„Im BACH Bildungszentrum habe ich alle wichtigen Grundlagen für meine gute Integration mitbekommen“
01.06.2016

Abdi stammt aus Somalia, aus einer kleinen Stadt die seit vielen Jahren von der Al-Shabaab Miliz bedroht ist. Auch Abdi sollte von ihnen rekrutiert werden und für den somalischen Al-Qaida Ableger kämpfen. Bevor dies wahr wurde, sorgten Abdis Eltern dafür, dass er entkommen konnte und vertrauten ihn einem Schlepper an.

Seiten