Kinder

Porträt von Annette (Foto: Gerhard Maurer)
Hospizbegleitung für Kinder, Jugendliche und deren Familien
31.01.2017

Ihr ist wohl das passiert, wovor sich Eltern am meisten fürchten: Annette Wuggenig hat ihr Kind verloren. Übers Sterben zu reden fällt vielen Menschen schwer. Romys Mutter geht anders damit um.

Mütter und Babies am gedeckten Frühstückstisch im Diakonie Zentrum Spattstraße
Damit Mama-Sein gelingt
22.11.2016

Beim Mum&Baby-Treff haben Mütter die Möglichkeit, die Fragen zu stellen, die ihnen unter den Nägeln brennen und sich bei einem gemeinsamen Frühstück mit anderen Müttern auszutauschen und mit den Kindern zu spielen.

Drei stellen in einer schwarzen Plastiktonne Reinigungsmittel her
Projektbesuch in Simbabwe
21.11.2016

Fünf Mütter von Kindern mit Behinderungen packen an und schicken ihre Kinder mit Stolz in die Schule.

Die Schülerin Amanda gemeinsam mit der Brot für die Welt Mitarbeiterin Heike Ehlers
Projektbesuch in Simbabwe
16.11.2016

In Simbabwe können Kinder mit Behinderungen oft keine Schule besuchen. In der Förderklasse der Mzilikazi Volksschule in Bulawayo werden Kinder mit intellektueller Beeinträchtigung auf den Unterricht in Regelklassen vorbereitet.

Kati und Huni in ihrer Siedlung
Sie brauchen nicht viel, aber es ist so wichtig ihnen ihre Möglichkeiten zu zeigen.
07.10.2016

Roma Kinder im Dorf Valea Crisului in Rumänien leben in extremer Armut. Die Schule besuchen sie meist nur unregelmäßig oder gar nicht. Ihre Chancen die Pflichtschule abzuschließen liegen beinahe bei Null. Anders im von Brot für die Welt unterstützten Projekt der Fundatia Crestina Diakonia Sfantu Gheorghe.

zwei spielende Mädchen
Von Gott und der Welt
03.09.2016

Das Wochenende wird noch heiß. Doch dann geht’s ins Paradies. Die Schule beginnt wieder.

Zwei Kinder in einem Slum in Nairobi (Foto © Ursula Watzek)
Zukunftsperspektiven für Kinder in Nairobi
22.08.2016

Die Acakoro Football Academy gehört zu den erfolgreichsten Fußball-Akademien in Kenia. Doch neben dem sportlichen Erfolg geht es vor allem darum, Slum-Kindern eine Perspektive für ein besseres Leben zu geben.

Zivildiener Johannes arbeitet in der WG Challenge des Diakonie Zentrum Spattstraße
Zivildienst in der Diakonie
15.08.2016

"Was mir definitiv die meiste Freude an meinem Zivildienst bereitet ist, dass kein Tag einem anderen ähnelt und ich oft über meine Grenzen hinaus wachse", erzählt Johannes, der seinen Zivildienst in der sozialpädagogischen Wohngruppe Challenge im Diakonie Zentrum Spattstraße absolviert hat.

Zivildiener Fridolin spielt mit den Kindern im Kinderhaus des Diakonievereins Salzburg
Zivildienst in der Diakonie
17.05.2016

Fridolin leistet gerade seinen Zivildienst in einem Kinderhaus des Diakonievereins Salzburg. Wie er seine Zivildienststelle gefunden und was er im ersten halben Jahr erlebt hat, erzählt er in unserer Reihe „Hoffnungsträger in Zivil“.

Wolfgang Zinganell und Birgit Hansl
Professionelles Handeln in Gewaltsituationen
18.04.2016

Die Abkürzung P.A.R.T.® steht für "Professionelles Handeln in Gewaltsituationen". Sozialpädagoge Wolfgang Zinganell ist Trainer des Präventions-Programms P.A.R.T.® im Diakonie Zentrum Spattstraße. Er schult MitarbeiterInnen darin, Gewaltsituationen im Vorfeld zu erkennen und zu vermeiden.

Seiten