Gesundheit

Fingerpuppen (Nadja Meister)
Interview mit Inge Pinzker
23.07.2017

Inge Pinzker arbeitet als Psychotherapeutin in der Einrichtung JEFIRA des Diakonie Flüchtlingsdienstes. Im Interview erzählt sie über die Herausforderungen und Chancen ihrer Arbeit.

Ein junger Bub spielt mit Holzspielzeug (Foto: Nadja Meister)
Sozialmedizinische Beratungsstelle für Flüchtlinge
15.07.2017

Die Sozialmedizinische Beratungsstelle für Flüchtlinge mit chronischen Krankheiten und/oder Behinderungen in Wiener Grundversorgung hat im März 2017 ihre Arbeit aufgenommen.

Dr. Monika Matal macht eine Ultraschall-Untersuchung (Foto: Regina Hügli)
Interview mit Dr. Monika Matal
12.07.2017

Seit über zehn Jahren engagiert sich die Ärztin Dr. Monika Matal ehrenamtlich in der Einrichtung AmberMed für Menschen ohne Versicherungsschutz. Der Bedarf ist groß. Die Begeisterung ebenso.

Eine Kinderhand gibt einem Erwachsenen die Hand (Foto: Martin Seidl)
Wir können viel tun gegen die Folgen von Folter
30.01.2017

Menschen mit Extrem-Traumatisierung haben es schwer mit Lernen, Arbeiten, Beziehungen leben. Bei Folterüberlebenden ist die Therapie selbst eine entscheidende Hilfe für Integration.

Mitarbeiterinnen und ehrenamtliche Helferinnen bei AmberMed
Einblicke in die Arbeit einer Ehrenamtskoordinatorin
14.12.2016

AmberMed versorgt täglich bis zu 70 PatientInnen ohne Versicherungsschutz. Einblicke in die Arbeit einer Ehrenamtskoordinatorin.

Cover des Buches Neu! Besser! Billiger! (Foto: Mandelbaumverlag)
Soziale Innovation als leeres Versprechen?
15.09.2016

Alte Menschen pflegen, Flüchtlinge betreuen oder Kinder unterrichten: um erfolgreich zu sein und als förderwürdig anerkannt zu werden, ist „soziale Innovation“ unabdingbar - zumindest am Etikett. Doch was verbirgt sich hinter die­sem viel verwendeten Begriff? Ein Buchtipp!

Ein Porträt von Diakonie Direktor Michael Chalupka (Foto: Luiza Puiu)
Von Gott und der Welt
12.03.2016

Der Rücken schmerzt. Das ist die Krankheit der Zeit. Rund 2,3 Millionen Österreicher leiden an Beschwerden der Wirbelsäule. Die Erklärungen scheinen banal, doch schwer zu beheben. Zu wenig Bewegung, einseitige Belastung, Übergewicht. Wären wir alle schlank und praktizierten täglich Gymnastik, die Ärzte und Physiotherapeuten hätten weniger zu tun.

Frau beim Unkrautjäten
Tagesbetreuung bei Demenz in Norwegen
22.01.2016

Wie man Menschen mit Demenz im Alltag erfolgreich integrieren kann zeigt ein Projekt aus Norwegen vor. "Green Care" ermöglicht seit 2007 an Demenz Erkrankten, ihrem Alltag durch die Mitarbeit am Bauernhof Sinn und Struktur zu geben. 

Felix absolviert seinen Zivildienst im Evangelischen Krankenhaus im 18.Bezirk
Zivildienst in der Diakonie
28.12.2015

Felix leistet gerade seinen Zivildienst im Evangelischen Krankenhaus Wien. Bei der Arbeit mit Patienten kann der junge Mann „sie auf diesem Weg begleiten und Mut geben“.

Die kleine Mona ist 24 Studen alt, als wir sie im Al Mayyas Hussein Krankenhaus im Bekaa Tal, Libanon besuchen. (Foto: Ben Nausner/Diakonie Katastrophenhilfe)
Besuch in einer Geburtenstation im Libanon
18.12.2015

Gerade einmal 24 Stunden ist die kleine Mona alt, als wir sie im Al Mayyas Hussein Krankenhaus im Bekaa Tal, Libanon besuchen. Mit schwarzem, dichten Haar liegt die Kleine im Arm ihrer Mutter in einem Zweibettzimmer der Geburtenstation. Sie ist unruhig und quengelt. Mona kam als Flüchtlingskind zur Welt.

Seiten