Flüchtlinge

Ein Tischfußball mit Spielern
Zivildienst in der Diakonie
05.04.2017

Im "Haus der Jugend" in Rechnitz wohnen sogenannte "unbegleitete minderjährige Flüchtlinge", das sind junge Leute, die ohne Eltern geflüchtet sind, und noch unter 18 Jahre alt sind.

Gruppenfoto - der Besuch von Deloitte und die TeilnehmerInnen von BACH vor dem Haus der Jugend in Mödling
MitarbeiterInnen von Deloitte besuchen BACH Bildungszentrum in Mödling
03.04.2017

Gemeinsam Lernen und die Berufswelt kennenlernen ist das Motto der Partnerschaft von Deloitte mit der Diakonie

Wadhi und Hamid beim Schifahren (Foto: Sophie Seiller)
Mitarbeiter und Ehrenamtliche im Diakonie-Haus Neulengbach sorgen für Spaß und helfen bei der Integration
18.03.2017

Teresa engagiert sich seit einiger Zeit als Ehrenamtliche im Haus Neulengbach des Diakonie Flüchtlingsdienst. Zuletzt war Teresa mit zwei Buben schifahren.

BewohnerInnen von Macondo beim Deutsch lernen
Ein Integrationsgesetz muss den Fokus auf die Begabungen und Kompetenzen der Menschen legen
09.03.2017

Ein Integrationsgesetz, das diesen Namen verdient, muss als erstes den Fokus auf die Ressourcen, Begabungen und Kompetenzen der Menschen legen, die es in ihren Integrationsbemühungen unterstützen soll.

zwei Handpuppen - Therapiewerkzeug für interkulturelle Psychotherapie
Interkulturelles Psychotherapiezentrum des Diakonie Flüchtlingsdienst in Niederösterreich
02.02.2017

Interkulturelles Psychotherapiezentrum JEFIRA des Diakonie Flüchtlingsdienst in Niederösterreich bietet seit über zehn Jahren traumaspezifische, kultursensible und dolmetschunterstützte Psychotherapie für Geflüchtete an.

ein Mann steht am Fenster, Einsamkeit
Kritik an Regierungsprogramm 2017
01.02.2017

Regierungsprogramm 2017: zu Asyl sind erneut voraussichtlich verfassungswidrige Maßnahmen geplant

Jugendiche beim Lernen
Integration im neuen Regierungsprogramm setzt wieder auf Strafandrohungen und Zwang
01.02.2017

Ein modernes Integrationsgesetz sollte auf individuelle Beratung und gute Begleitung setzen. Doch das Integrationsmodell des neuen Regierungsprogrammes setzt auf allzu Altbekanntes, nämlich Strafandrohungen und Zwang.

Eine Kinderhand gibt einem Erwachsenen die Hand (Foto: Martin Seidl)
Wir können viel tun gegen die Folgen von Folter
30.01.2017

Menschen mit Extrem-Traumatisierung haben es schwer mit Lernen, Arbeiten, Beziehungen leben. Bei Folterüberlebenden ist die Therapie selbst eine entscheidende Hilfe für Integration.

Ein Vater uns sein Kleinkind in einem Zeltcamp nahe der Stadt Zahle. In notdürftigen Unterkünften verharren die Flüchtlinge bei Winterbedingungen mit Schnee, Matsch und Temperaturen um die Nullgrad in ihren provisorischen Zelten. (©Thomas Lohnes/DKH)
Humanitäre Hilfe weltweit
11.01.2017

Viele Flüchtlinge sind der Kälte schutzlos ausgeliefert. Die Diakonie Katastrophenhilfe weitet Hilfsmaßnahmen entlang der Balkanroute aus.

Die Schwestern Rama (14) und Nour (15)
Zukunft spenden - Nachhilfe mit Qualität für jugendliche Flüchtlinge
22.12.2016

Vorzeigeprojekt ermöglicht Nachhilfestunden für jugendliche Flüchtlinge

Seiten