Asyl

Teelichter, die im Dunklen leuchten (Bild: Pixabay)
Von Gott und der Welt
27.08.2016

Jeder ist unersetzlich. Stirbt ein Mensch, hinterlässt er eine Lücke, die nie mehr gefüllt werden kann.

Michael Chalupka spricht bei einer Kundgebung der Initiative #GegenUnrecht.
Von Gott und der Welt
28.05.2016

Das Gustav-Adolf-Fest ist das größte Fest der Evangelischen Kirche im Burgenland. Jedes Jahr wird in einer anderen evangelischen burgenländischen Pfarrgemeinde am Fronleichnamstag gefeiert. Bei der diesjährigen Feier in Mörbisch drehte sich alles um das Motto „GAST AUF ERDEN".

Eine flüchtende Familie in Nickelsdorf an der Österreichisch-Ungarischen Grenze
Offener Brief von Amnesty, Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz, Samariterbund und Volkshilfe
26.04.2016

Die Österreichische Bundesregierung plant, das Asylgesetz im Eiltempo auszuhebeln: Zentrale Bestimmungen des international verbrieften Asylrechts sollen dabei außer Kraft gesetzt werden. Amnesty, Caritas, Diakonie, Rotes Kreuz, Samariterbund und Volkshilfe richten deshalb einen gemeinsamen Brief an die Nationalratsabgeordneten.

Drei Kinder sitzen lachend auf einem Sofa
Wenn plötzlich niemand mehr „Flüchtling“ sondern „Mitbewohner“ sagt
12.04.2016

3 Kinder, 4 Erwachsene und ein Haus voller „Good Vibes“: Die Nachrichtenbilder im vergangenen Herbst, als Menschen in Traiskirchen auf der Wiese schlafen, machen Karin und Lukas (beide 34) tief betroffen. Sie wollen jemandem eine Starthilfe in Österreich geben. Und öffnen ihre Türen für eine syrische Familie. Von einem neuen Alltag mit Freunden, die gestern noch Fremde waren.

Porträt von Christoph Riedl: Geschäftsführer Diakonie Flüchtlingsdienst
Idomeni ist der Gipfel der Unmenschlichkeit
17.03.2016

Fassungslos starren wir dieser Tage auf die Bilder an der griechisch-mazedonischen Grenze! Verzweifelte Flüchtlingsfamilien, darunter kleine Kinder, werden mit Tränengas schon wieder in die Flucht geschlagen.

Die österreichisch-syrische Wohngemeinschaft beim Teetrinken (Foto: Julia Schwaiger)
Wenn Privatpersonen ihre vier Wände mit Flüchtlingen teilen - Eine Multimedia-Reportage
17.03.2016

Im Herbst 2014, zur Zeit der „Unterbringungskrise“, beschließt ein Weidlinger Ehepaar zwei geflüchteten Menschen das zu geben, was sie brauchen: ein sicheres Dach über dem Kopf. Sie nehmen eine Syrerin und ihren erwachsenen Sohn bei sich auf. Damit holen sie nicht nur mehr Action und neue Aufgaben, sondern auch viel Dankbarkeit in ihr Haus.

Ein abgenutztes Paar Schuhe in schwarz weiß
Von Gott und der Welt
20.02.2016

Am Gottesdienst in Ciudad Juarez, den Papst Franziskus feierte, nahmen mehr als 200.000 Gläubige teil. Der Altar stand in 80 Metern Entfernung vom Grenzfluss und dem dahinter hochgezogenen Sperrzaun zu den USA.

Pokal der SozialMarie (© Anna Rauchenberger, SozialMarie 2015, Unruhe Privatstiftung)
Mitstimmen im Onlinevoting
16.02.2016

Gleich zwei Diakonie-Projekte sind für den Publikumspreis der SozialMarie nominiert. Jeder und jede kann noch bis 26. Februar mitvoten!

Eine flüchtende Familie in Nickelsdorf an der Österreichisch-Ungarischen Grenze
Was „Flüchtlingsobergrenzen“ bewirken
10.02.2016

Wer bei einem Druckkessel das Ventil schließt, während weiterhin Energie zugeführt wird, muss mit einer Explosion rechnen.

Eine Weihnachtskrippe mit Maria und Josef (Foto: Pixabay)
Von Gott und der Welt
19.12.2015

„Wer klopfet an?“ Das Lied von der Herbergssuche der Heiligen Familie wird dieser Tage wieder viel gesungen werden. Die Not der Flüchtlinge, die dieser Tage an die Türen Europas klopfen, gibt dem Lied eine besondere Aktualität.

Seiten