Asyl

Bunte Hände hinter Gefängnisgittern
Verschärfungen und Verkomplizierung der Verfahren scheinen das Ziel zu sein
19.05.2017

Die Regierung hat schon wieder  einen Gesetzesentwurf vorgelegt. Es geht nicht um die Stärkung des Flüchtlingsschutzes. Im Gegenteil.

in einem wilden Flüchtlingslager in Serbien: eine Wand mit einem Graffiti und darunter ein Müllberg
Die österreichische Asylpraxis auf dem Prüfstand des europäischen Gerichtshofs
13.04.2017

In den letzten Monaten wurden immer wieder AsylwerberInnen zurück nach Kroatien geschickt. Jetzt prüft der Europäische Gerichtshof die Rechtmäßigkeit dieser Abschiebungen.

Menschen schlafen auf der Wiese, Traiskirchen, Sommer 2015
... und schreibt davor noch ein Bücherl
26.03.2017

Es hätte sich gelohnt, wenn die Medien, auch nur mit irgendjemand von den vielen, die in Traiskirchen tätig sind, über ihn gesprochen hätten.

Im Flüchtlingshotspot in Chios/Griechenland
Über das Menschenrecht in Europa Asyl zu suchen
23.02.2017

In der Krone Bunt vom 19.2.2017 feierte Außenminister Kurz ein Jahr Schließung der Balkanroute. Seine und die Aufgabe seiner europäischen Amtskollegen wäre es, Flüchtlinge aus unwürdigen Lagern in Griechenland auf Europa zu verteilen.

ein Mann steht am Fenster, Einsamkeit
Kritik an Regierungsprogramm 2017
01.02.2017

Regierungsprogramm 2017: zu Asyl sind erneut voraussichtlich verfassungswidrige Maßnahmen geplant

Eine dreiköpfige Familie im Haus Aigen der Diakonie
Angesichts der zunehmenden "Dublin-Abschliebungen" fühlen sich auch Flüchtings-BetreuerInnen ohnmächtig.
25.11.2016

Vielen von uns BetreuerInnen, die angetreten sind, um den Menschen auf der Flucht das Ankommen zu erleichtern, fällt die tägliche Arbeit zunehmend schwer. Familien werden abgeholt, aus ihrem beginnenden neuen Leben heraus gerissen, und zurück nach Kroatien gebracht. - Für uns als BetreuerInnen und BeraterInnen stellt sich die Frage: was erwartet man eigentlich von uns?

Nahaufnahme einer Fernbedienung (Foto: Pixabay)
Faktencheck
28.10.2016

Innenminister Sobotka hat sich am 17. Oktober einer "Pro und Contra"-Diskussion auf Puls4 TV gestellt. Ich habe mir seine Aussagen genauer angeschaut und diese einer Analyse unterzogen!

Porträt von Christoph Riedl: Geschäftsführer Diakonie Flüchtlingsdienst
Stellungnahme der Diakonie zur Notverordnung
05.10.2016

Österreich ist kein Land in dem auch nur in irgendeiner Form ein Notstand herrscht. Maximal ein ordentlicher Begründungsnotstand für eine Notverordnung.

Eine flüchtende Familie in Nickelsdorf an der Österreichisch-Ungarischen Grenze
Stellungnahme der Diakonie zur Notverordnung
08.09.2016

Nun soll also die Notverordnung scharf gemacht werden. Damit die Regierung nur noch auf den Knopf drücken muss, um das Asylrecht in Österreich außer Kraft zu setzen.

Teelichter, die im Dunklen leuchten (Bild: Pixabay)
Von Gott und der Welt
27.08.2016

Jeder ist unersetzlich. Stirbt ein Mensch, hinterlässt er eine Lücke, die nie mehr gefüllt werden kann.

Seiten