Afrika

Familie vor ihrem Haus im Südsudan
Die Hälfte der Bevölkerung ist von Nahrungsmittelunsicherheit betroffen
27.07.2017

Im Februar 2017 wurde im Südsudan der Notstand ausgerufen. 4 Millionen Menschen sind auf der Flucht. In einigen Gebieten herrscht bereits Hungersnot. Vor allem Frauen und Kinder leiden unter Gewalt und Hunger.

Das Vieh verdurstet. Totes Tier in der Steppe
In den schwer betroffenen Gebieten ist die Ernte vertrocknet und das Vieh verdurstet.
26.07.2017

Seit Beginn des Jahres sind weite Teile Somalias von einer verheerenden Dürre betroffen – denn die Regenfälle in 2016 lagen weit unter dem Durchschnitt.

Banner - Frau mit Baby - Text: Vergessene Katastrophen
Die größte Katastrophe ist das Vergessen
24.07.2017

Es sind vor allem die lang anhaltenden, gewaltsam ausgetragenen Konflikte auf der ganzen Welt, die so gut wie gar nicht wahrgenommen werden. Sie sind verheerend für die Betroffenen.

Brotverteilung in einer Grundschule in Nairobi (Foto: Brot für die Welt)
Brot für die Welt in Nairobi/Kenia
18.05.2017

Die beiden Schulen, Macao und Damascus, sind eine Besonderheit im Slum Korogocho, einer der größten Armensiedlungen in Kenias Hauptstadt Nairobi. Sie bieten ein Umfeld, dass erfolgreiches Lernen möglich macht: Eine warme Mahlzeit am Tag, Sanitäranlagen und Lehrkräfte, die sich laufend weiterbilden.

ausgetrocknete Erde
Kenia leidet besonders stark unter der anhaltenden Dürreperiode
08.05.2017

Flirrende Hitze, staubtrockener Boden, verwaiste Dörfer, verendende Ziegen. Viehzüchter und halb-nomadisch lebende Menschen verlieren ihre Lebensgrundlage.

ausgetrocknete Erde
Hungersnot in Somalia, Äthiopien, Südsudan, Kenia
18.03.2017

Die großen Katastrophen kommen mit Ansage. Viele sich anbahnende Katastrophen sind verhinderbar.

Drei stellen in einer schwarzen Plastiktonne Reinigungsmittel her
Projektbesuch in Simbabwe
21.11.2016

Fünf Mütter von Kindern mit Behinderungen packen an und schicken ihre Kinder mit Stolz in die Schule.

Die Schülerin Amanda gemeinsam mit der Brot für die Welt Mitarbeiterin Heike Ehlers
Projektbesuch in Simbabwe
16.11.2016

In Simbabwe können Kinder mit Behinderungen oft keine Schule besuchen. In der Förderklasse der Mzilikazi Volksschule in Bulawayo werden Kinder mit intellektueller Beeinträchtigung auf den Unterricht in Regelklassen vorbereitet.

Maryden und ihre Großmutter leben in Simbabwe
Projektbesuch in Simbabwe
09.11.2016

In der Region Insiza in Simbabwe fiel seit zwei Jahren kein Regen. Brot für die Welt-Mitarbeiterin Heike Ehlers berichtet von ihrem Projektbesuch Mitte Oktober.

Zwei Kinder in einem Slum in Nairobi (Foto © Ursula Watzek)
Zukunftsperspektiven für Kinder in Nairobi
22.08.2016

Die Acakoro Football Academy gehört zu den erfolgreichsten Fußball-Akademien in Kenia. Doch neben dem sportlichen Erfolg geht es vor allem darum, Slum-Kindern eine Perspektive für ein besseres Leben zu geben.