Sparmaßnahmen stoppen

Pflegegeld sichern: Bürgerinitiative online unterstützen

20.000 Menschen haben die Petition zur Sicherung des Pflegegeldes bereits unterschrieben. Ab sofort kann die Bürgerinitiative auch online unterstützt werden.

15.07.2015
  • Delegation der ÖAR vor dem Parlament.
    Eine Delegation der ÖAR übergibt 20.000 Unterschriften an das Parlament.
  • FlashMob vor dem Parlament gegen die Kürzungen des Pflegegeldes
    Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, versammelten sich fünf Minuten vor zwölf Uhr zahlreiche PflegegeldbezieherInnen für einen FlashMob vor dem Parlament.

In Österreich beziehen aktuell rund 450.000 Personen Pflegegeld. Eine Zahl, die ständig wächst: Vor 20 Jahren waren es gerade einmal 230.000 PflegegeldbezieherInnen.

Sparmaßnahmen und neue Hürden

Erst im Oktober des Vorjahres wurde bekannt, dass der Zugang zum Pflegegeld erschwert wird. Für die untersten zwei Stufen müssen seit Anfang 2015 ein höherer Pflegebedarf nachgewiesen werden. Doch nicht nur mit diesen neuen Hürden sind auf Pflege angewiesene Menschen konfrontiert. Seit seiner Einführung im Jahr 1993 wurde das Pflegegeld nur fünf Mal erhöht. In diesem Zeitraum hat es rund 30% seines Wertes verloren.

Die ÖAR, die Dachorganisation der Behindertenverbände in Österreich, initiierte deshalb eine Unterschriftenaktion, um weitere Verschlechterungen und Sparmaßnahmen zu verhindern.

Die Forderungen der Bürgerinitiative auf einen Blick:

  • Ein Ende der Verschlechterungen und Sparmaßnahmen im Bereich des Pflegegeldes.
  • Eine jährliche automatische Anhebung des Pflegegelds, um zumindest den inflationären Wertverlust zu begleichen.
  • Eine langfristige Absicherung der Pflegefinanzierung

20.000 Unterschriften wurden in den ersten Wochen gesammelt. Am 7. Juli wurde die Petition von einer Delegation an Parlamentsdirektor Harald Dossi übergeben - auch die Diakonie war mit dabei. Um den Forderungen Nachdruck zu verleihen, versammelten sich fünf Minuten vor zwölf Uhr zahlreiche PflegegeldbezieherInnen für einen FlashMob vor dem Parlament.

Bürgerinitiatve unterstützen

Wer sich bei der Aktion beteiligen will, kann auf der Webseite des Parlaments die Petition mit einer Unterschrift unterstützen.