Winterhilfe der Diakonie

Notschlafstellen und Wärmestuben: Freiwillige und (Sach)-Spenden gesucht!

Die Kälte lässt den Andrang von Menschen in Not auf einen warmen Ort und ein warmes Essen ansteigen. Die Diakonie hat Anlaufstellen in Wien und Linz.

19.01.2017

An den folgenden Standorten in Wien und Linz werden (Sach)-Spenden und ehrenamtliche HelferInnen gesucht:

Eine Frau und ein Mann nehmen ihr Mittagessen im Häferl der Stadtdiakonie Wien ein(Fotografin: Luiza Puiu)
Im Häferl erhalten Menschen in Not eine kostenlose warme Mahlzeit (Fotografin: Luiza Puiu)

S’Häferl – Wärmestube der Stadtdiakonie Wien

s'Häferl ist ein Zufluchtsort für Menschen in Not: Zwischen 100 und 200 Menschen werden an vier Tagen pro Woche im Häferl mit Vorspeise, Hauptspeise und Nachspeise versorgt, finden einen Ort sich zu treffen und ein bisschen zu Hause zu fühlen.

So kann man helfen: (Lebensmittel)-Spende (Öl, Mehl, Teigwaren, Kartoffeln, Reis usw.) werden laufend gebraucht. Ehrenamtliche, die beim Kochen und Servieren helfen, ebenso. Öffnungszeiten, Adresse und Kontakt des Häferl in Wien

Zwei Frauen sortieren Kleiderspenden (Foto: Johanniter)
Kleiderspenden, wie warme Winterbekleidung für Männer und Hygiene- und Waschartikel werden in der Notschlafstelle gerne zu den Öffnungszeiten entgegen genommen.

Notschlafstelle der Johanniter für obdachlose Menschen in Wien-Währing

Die Notschlafstelle der Johanniter ist jeden Tag von 18:00 - 8:00 Uhr geöffnet und bietet für maximal 115 Personen einen Schlafplatz, Waschmöglichkeiten und eine einfache Verpflegung.

So kann man helfen: Kleiderspenden, wie warme Winterbekleidung für Männer und Hygiene- und Waschartikel werden in der Notschlafstelle gerne zu den Öffnungszeiten entgegen genommen. Auch mit Geldspenden kann man die Johanniter unterstützen.  Wer sich ehrenamtliche engagieren möchte, kann bei der Anmeldung und Registrierung, beim Sortieren von Kleiderspenden oder bei der Essensausgabe helfen. Öffnungszeiten, Adresse und Kontakt

Notschlafstelle bzw. Zufluchtsort für Jugendliche

Die Diakonie betreibt in Villach eine Notschlaftstelle und in Linz einen Zufluchtsort für Jugendlichen in Krisen. (Hier werden aber keine Sachspenden oder Ehrenamtliche benötigt.)

JUNO – Notschlafstelle für Jugendliche in Villach der Diakonie de La Tour
JUNO (MO bis SO von 17 bis 9 Uhr) bietet Jugendlichen und jungen Erwachsenen zwischen 12 und 21 Jahren eine einfach zugängliche Soforthilfe an. Diese umfasst einen Schlafplatz, eine Duschmöglichkeit sowie Essen.

Wàki des Diakonie Zentrum Spattstraße – Zufluchtsort für Jugendlichen in Krisen
Mädchen und Burschen ab 12 Jahren finden bei Wàki Rat, Hilfe und Unterkunft – und das täglich und rund um die Uhr.

Ein Mädchen wird vom ehrenamtlich arbeitenden Kinderarzt Dr. Schmitzberger untersucht (Foto: Wilhelm Entner)
Ein Mädchen wird vom ehrenamtlich arbeitenden Kinderarzt Dr. Schmitzberger untersucht (Foto: © Wilhelm Entner)

Ambermed: Ambulant medizinische Versorgung für Menschen ohne Versicherungsschutz

Das ehrenamtliche Ambermed-Team aus ÄrztInnen, TherapeutInnen, DolmetscherInnen und AssistentInnen stellt unversicherten Menschen medizinische Versorgung kostenfrei zur Verfügung. Ein Angebot vom Österreichischen Roten Kreuz und des Diakonie Flüchtlingsdienstes.

So kann man helfen: (Sach)-Spenden (AmberMed nimmt gerne Medikamente, die originalverpackt und noch mindestens 6 Monate gültig sind) und Ehrenamtliche gesucht! Öffnungszeiten, Adresse und Kontakt

Eine Ehrenamtliche HelferInnen arbeitet in der Küche vom Of(f)'n-Stüberl
Das Of(f)'n-Stüberl bietet einen geschützten, warmen Raum ohne Konsumationszwang, wo Menschen angenommen werden, wie sie sind.

Of(f)n Stüberl – Wärmestube der Stadtdiakonie Linz

Das Of(f)'n-Stüberl ist von Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 12.00 geöffnet und bietet Menschen in Not täglich ein kostenloses Frühstück, Waschmöglichkeiten, Kleiderausgabe usw..

So kann man helfen: Lebensmittelspenden für das kostenlose Frühstück und freiwillige HelferInnen (BrotholerInnen), die im Tageszentrum mitarbeiten möchten. Öffnungszeiten, Adresse und Kontakt des Of(f)n Stüberl.

Internationale Winterhilfe der Diakonie Katastrophenhilfe

Diakonie Katastrophenhilfe weitet Hilfsmaßnahmen in der Republik Moldau und entlang der Balkanroute aus: Lokale Einsatzteams verteilen warme Mahlzeiten, Heizmaterial und Hilfsmittel. Mit einer Spende können Sie die Winterhilfe der Diakonie Katastrophenhilfe unterstützen!