Wie Ronja die Flüchtlingshilfe selbst in die Hand nimmt

Kleine Menschen mit großem Herz

Ronja, die 9-jährige Tochter eines Mitarbeiters der Diakonie de La Tour in Kärnten ist gestern Nachmittag auf folgende Idee gekommen:

23.09.2015
Mädchen sitzt am Schreibtisch und übt schreiben
Ronja hilft den Flüchtlingen © Regina Hügli/ Diakonie FD

Sie baute einen kleinen Verkaufstisch zuhause vor der Einfahrt auf, um Nüsse und Äpfel aus dem Garten für Flüchtlinge zu verkaufen. Dafür hielt sie auch in der Siedlung vorbeifahrende Autos auf.

Nach mehreren Stunden präsentierte Ronja ihren Eltern die stolzen € 8,30, die sie eingenommen hatte. „Das ist für die Flüchtlinge", sagte sie. Ihr Vater half ihr dann, die Website des Diakonie Flüchtlingsdienst zu durchforsten, wo sie alleine sich nach längerem Überlegen für den Bereich "medizinische Hilfe ohne e-card"! entschied. „Damit auch die armen Menschen einen Arzt haben", meinte sie. Gemeinsam rundete die Familie den Erlös etwas auf und erledigte die Überweisung.

An diesem Abend gingen beide sehr zufrieden schlafen: Ronja voller Tatendrang für die nächste "Verkaufsaktion", und ihr Vater, voller Vaterstolz!! ;-)

Mithelfen

Wer auch wie Ronja gerne helfen möchte, kann sich hier informieren