Weltweit helfen

Katastrophenhilfe, Nothilfe, Entwicklungszusammenarbeit

Zwei Personen auf einem Feld
Roberta Rastl hat Projekte von Brot für die Welt in Ruanda besucht und berichtet
19.08.2014

Alphonse, Casilda und weitere sechzehn Frauen und Männer bebauen seit einigen Monaten gemeinsam ein Feld, in einem kleinen Dorf am Rande von Muhanga, das brach gelegen hatte.

Zwei Frauen - gewaltsam aus ihrer Heimat im Nordirak vertrieben
Von Gott und der Welt
26.07.2014

Die Terrorgruppe ISIS hat den arabischen Buchstaben für "N" dazu benutzt, um in Mossul die Häuser von Christen zu markieren. 

Zwei Frauen - gewaltsam aus ihrer Heimat im Nordirak vertrieben
Von Gott und der Welt
14.06.2014

„Bilanz des Krieges gegen den Terror: Der Irak fällt in die Hände von Leuten, die selbst AlKaida zu extrem sind.“ So lautete der letzte Beitrag den Frank Schirrmacher, Herausgeber der FAZ und renommierte Autor und politischer Analyst, vor seinem Tod, auf Twitter veröffentlichte.

Das Hochwasser in Serbien hat zahlreiche Dörfer zerstört. (Foto: Ben Nausner)
Serbien nach dem Hochwasser
05.06.2014

Die Zerstörung in den kleinen Dörfern rund um Šabac, Serbien ist groß. Mitarbeiter der Diakonie Katastrophenhilfe waren mit einer Partnerorganisation vor Ort und berichten von ihren Eindrücken.

NGOs bei der Rechtsberatung für Menschen, die ihre Dokumente im Taifun verloren haben.
Der Sturm hat auf den Inseln Samar und Leyte auf den Philippinen alles hinweggefegt.
26.05.2014

Der Sturm hat auf den Inseln Samar und Leyte auf den Philippinen alles hinweggefegt. Hunderttausende hatten tagelang nichts zu essen, hatten keine Kleider mehr, bis sie von Hilfsorganisationen mit dem Nötigsten versorgt wurden.

Ein Haus in Serbien, das von den Wassermassen umgestürzt wurde
Von Gott und der Welt
24.05.2014

Das Wasser zieht sich langsam zurück und hinterlässt in vielen Ortschaften und Städten Bosniens und Serbiens das pure Chaos. Das Wasser gibt Kadaver von toten Tieren frei, Häuser sind durch den Schlamm unbewohnbar.

Ein Bewohner der Insel auf einem Bauland, wo neue, sturmsichere Häuser gebaut werden sollen
.. und ein gemeinschaftlicher Wiederaufbau
12.05.2014

Herbert F. Lancanan ist Lehrer auf der kleinen Insel Jinamoc, die nur 5 Minuten mit dem Boot von Samar entfernt liegt. Dort leben rund 340 Familien, von denen ausnahmslos alle sehr stark von den Zerstörungen durch Taifun Haiyan betroffen wurden.

Kinder auf Fischerbooten auf den Philippinen
Von Gott und der Welt
10.05.2014

Kommt der Wind auf, beginnen die Kinder zu weinen, erzählt einer der Fischer, der den Taifun Hayan überlebte, der vor sechs Monaten weite Teile der Phillipinen mit verheerender Wucht getroffen hatte.

Von Taifun Haiyan zerstörte Kokospalmen
... aber die BewohnerInnen geben nicht auf
08.05.2014

Im Dorf Liwayway gibt es ein Mineralvorkommen, das chinesische Firmen ausbeuten wollen. Sie haben vor zwei Jahren zu graben begonnen, und seither wird es immer schlimmer.

philippinischer Mann repariert sein Haus
Die Hilfe auf den Philippinen kommt an: Ein Bericht
14.02.2014

8. November 2013, der schon seit Tagen angekündigte Tropensturm Haiyan nähert sich der Insel Leyte. Evangeline Ugali (26) bringt sich mit ihrem Mann und ihren Kindern in einer Höhle in einem Berg in Sicherheit ... Die Familie überlebt, aber sie verlieren ihr gesamtes Hab und Gut.

Seiten