Flucht, Asyl, Integration

Flüchtlinge, Asyl, Integration

Sofia aus dem Iran, ein Porträtbild
Sophias Geschichte der Hoffnung
12.11.2014

Sophia: Hoffnungslos war ich noch nie, das erlaubt meine Mama nicht.

Ramasan ist die Hauptfigur im Film Macondo  © Filmladen Filmverleih
Prämierter Spielfilm von Sudabeh Mortezai
10.11.2014

Ramasan wächst in einer Flüchtlingssiedlung am Rande von Wien auf. Sein Leben verändert sich, als Isa, ein Kriegskamerad des toten Vaters, in die Siedlung einzieht.

Hadi, ein Flüchtling aus Afghanistan, ein Profilbild
Hadis Geschichte der Hoffnung
10.11.2014

Hadi: Egal, wir müssen weiterleben. Deswegen sind die Freunde wichtig.

Flüchtlingskinder und Lehrerin beim gemeinsam Lernen
Einblicke in die Lernbetreuung des Diakonie Flüchtlingsdienst
24.10.2014

In der Lernbetreuung können wir den Jugendlichen helfen, dass sie mit der neuen Sprache besser zurechtkommen und so ihre Bildungslücken schließen können. Für die meisten wird so erst ein positiver Schulabschluss und ein weiterer Bildungsweg möglich.

eine Flüchtlingsfamilie und ihre privaten Unterkunftsgeber gemeinsam im Gespräch
Von Gott und der Welt
03.10.2014

Die Mitarbeiter der Diakonie waren viel beschäftigt in dieser Woche. Viele Österreicher und Österreicherinnen wollen dem Tauziehen um die Flüchtlingsunterbringung nicht länger zusehen.

Das europäische Parlament (Foto: Pixabay)
Berichte aus Brüssel (Teil 5)
27.03.2014

Ein Frühstück inmitten der europäischen Macht

Sitzende Spielfiguren (Foto: Pixabay)
Von Gott und der Welt
15.02.2014

Innerhalb der Famile der Menschheit gibt es keine Rassen.

Cover des Buches "Die Integrationslüge"
Antworten in einer hysterisch geführten Auseinandersetzung
22.12.2013

Antworten in einer hysterisch geführten Auseinandersetzung: Kaum eine Debatte wird so emotional und unsachlich geführt wie die Frage der Integration von "Menschen mit Migrationshintergrund“.

Ein Kind schaut in einen am Boden liegenden Spiegel (Foto: Pixabay)
Die österreichisch-syrische Super-WG
26.10.2013

Maria ist blond, süß und schutzbedürftig wie alle Kinder ihres Alters. Ihre Eltern, die einzigen, die sie kennt, hat sie seit Tagen nicht gesehen. Die Menschen, die sie betreuen, sind nett zu ihr, aber sie versteht sie nicht, denn sie reden eine andere Sprache.

Schwimmwesten, die auf einen Haufen am Boden liegen (Foto: Ben Nausner)
Von Gott und der Welt
05.10.2013

Das Mittelmeer ist zum Grab geworden. Mehr als 130 Opfer forderte die Brandkatastrophe auf einem Flüchtlingsschiff vor der Küste Lampedusas. Es ist nicht das erste Mal.

Seiten