Bildung

Schule, Ausbildung, Arbeitsmarkt, soziale Berufe

Adventkranz mit 28 Kerzen nach Johann Hinrich Wichern
Von Gott und der Welt
21.11.2015

Es geht um die Burschen, mit den „denkbar schlechtesten Aussichten“ hat der Hamburger Pfarrer Johann Hinrich Wichern formuliert, als er im vorigen Jahrhundert in Hamburg das Rauhe Haus gründete, in dem Burschen aus den Elendsvierteln der Hafenstadt Schulbildung und eine Ausbildung erhielten. Dort ist auch der erste Adventkranz gehangen, der Teil der Lebensbildung war, den die Jugendlichen wussten auch nichts von den Festen im Jahreskreis.

Schüler und Schülerinnen der Inklusiven FIT-Schule der Diakonie binden einen Adventkranz
Adventkranz selber herstellen
13.11.2015

Jeder kennt ihn: Den Kranz mit vier Kerzen, der uns in der hektischen Adventzeit daran erinnert, kurz einmal innezuhalten. Entstanden ist der Adventkranz im Jahr 1839 und sein Original sah völlig anders aus, als wir ihn heute kennen.

Blick durch ein Fenster in ein Klassenzimmer (Foto: Diakonie)
Von Gott und der Welt
24.10.2015

Was hilft in Zeiten des Krieges? Der evangelische Bischof Jan Amos Comenius lebte mitten im Dreißigjährigen Krieg, der ganze Landstriche in Europa verwüstete und Heerscharen zu Flüchtlingen machte.

Ein tolles Gefühl Teil des "Team Österreich" zu sein!
Nicht für die Schule, für das Leben lernen wir!
16.10.2015

Die SchülerInnen und LehrerInnen der Inklusiven FIT-Schule durften am Mittwoch die sehr bereichernde Erfahrung machen, das „Team Österreich“ für einige Stunden an zwei Standorten bei der Arbeit mit Flüchtlingen zu unterstützen. Hier lesen wir ihren Bericht:

Zwei Kinder spielen im Freien mit einem aufgeblasenen Erdball
Integration beginnt schon bei den Kleinsten Silach Magomadova über Integration in der Schule
24.09.2015

Silach Magomadova berät anerkannte Flüchtlinge im Integrations- und Bildungszentrum St. Pölten. Für den Diakonie-Blog berichtet sie über die Hürden, mit denen Flüchtlingskinder und ihre Eltern im Schulsystem konfroniert sind, und wie diese Barrieren aus dem Weg geräumt werden können.

Wiener Schulkinder verschenken gepackte Schulkinder an Flüchtlingskinder
Wiener SchülerInnen packen Schultaschen für Flüchtlingskinder
23.09.2015

Unter diesem Motto brachten vergangene Woche 5 Kinder aus verschiedenen Wiener Schulen 14 gepackte Schultaschen in ein Wiener Flüchtlingshaus des Diakonie Flüchtlingsdienstes.

Mädchen sitzt am Schreibtisch und übt schreiben
Wie Ronja die Flüchtlingshilfe selbst in die Hand nimmt
23.09.2015

Ronja, die 9-jährige Tochter eines Mitarbeiters der Diakonie de La Tour in Kärnten ist gestern Nachmittag auf folgende Idee gekommen:

Videostill aus dem Spot "Handeln wir! Helfen wir!"
Gemeinsam ist nichts unmöglich
17.09.2015

KünstlerInnen, Prominente und NGO-VertreterInnen setzen in einer gemeinsamen Videobotschaft ein Zeichen für mehr Solidarität mit Flüchtlingen. Jetzt folgen weitere Clips!

Blick durch ein Fenster in ein Klassenzimmer (Foto: Diakonie)
Bildung für alle
15.09.2015

Und die Welt wird nicht besser, nur weil wir gebildeter werden. Und doch geht es bei Bildung nicht allein darum, mehr zu wissen, sondern auch darum, die Welt zu verbessern.

Lernmaterialien fürs Rechnen (Bildnachweis: Ulrike Wieser / Diakonie Bildung)
Schweden: Privatisierung des Schulsystems und die Folgen
06.09.2015

Warum in Schwedens Schulen Leistung und Gerechtigkeit nicht mehr zusammen finden

Seiten