Altenarbeit und Pflege

Pflege, Betreuung, pflegende Angehörige, Demenz

Peter Jaros ein Porträtbild
Peter Jaros Geschichte der Hoffnung
11.11.2014

Peter Jaros: Schön ist, wenn ich mich mit jemanden unterhalten kann.

Frau Jannach, ein Porträtbild
Heidrun Jannachs Geschichte der Hoffnung
08.11.2014

Heidrun Jannach: Meine Aufgabe ist es, unglücklich verwirrte Menschen in ihrer besonderen Lebenssituation zu begleiten.

Maria, Bewohnerin im Haus Abendfrieden bei ihrem Hochbeet
Freiwilliges Sozialjahr der Diakonie
15.04.2014

Im Haus Abendfrieden können Menschen in aller Ruhe alt sein.

Eine Frau in einem Rollstuhl und eine jüngere Frau im Gespräch
Von Gott und der Welt
12.04.2014

Die Woche der Sorge und des Kummers liegt vor uns. In der Karwoche, von Palmsonntag bis zum Karsamstag,  gedenkt die Christenheit des Leidens Jesu.

Eine Tasse Kaffe, die auf einem Tisch steht (Foto: Pixabay)
Von Gott und der Welt
28.09.2013

„Wenn ein Neapolitaner glücklich ist und einen Kaffee an der Bar trinkt, bezahlt er zwei statt einem, einen für sich und einen für den Gast, der nach ihm kommt. Es ist, als ob er den Rest der Welt auf einen Kaffee einladen möchte. Der „caffè sospeso“, der „aufgehobene Kaffee“, ist eine neapolitanische Gewohnheit, aber auch eine Lebensphilosophie.“

Hände, die auf einem Tisch liegen (Foto: Diakoniewerk)
Von Gott und der Welt
21.09.2013

Eine Dolmetscherin lebt von ihrem Gedächtnis. Tausend Worte und Redewendungen sind dort abgespeichert. Simultandolmetscher können blitzschnell von einer Sprache in die andere umschalten. Das menschliche Gehirn ist zu erstaunlichen Leistungen fähig.

Ein Gruppenfotos des Freiwilligennetzwerks Salzburg (Foto: Diakoniewerk)
Fachkommentar von Dr. Michaela Koller, Diakonie Zentrum Salzburg
13.10.2012

Fachkommentar von Dr. Michaela Koller, Diakonie Zentrum Salzburg

Seiten