Freiwillige HelferInnen und Sachspenden gesucht!

Hilfe für Flüchtlinge im Burgenland

Medizinische Versorgung, Verteilung von Lebensmitteln, Notunterkünfte - in den letzten Tagen haben zahlreiche Menschen aus diakonischen Organisationen bei der Versorgung von Flüchtlingen im Burgenland mitgeholfen.

14.09.2015
Eine Menschenmenge geht zu Fuß über eine Straße (Foto: Nadja Meister)
Flüchtlinge auf dem Weg nach Österreich. Vor Ort sind zahlreiche Freiwillige, VertreterInnen von Behörden sowie Hilfsorganisationen, um bei der Erstversorgung der Flüchtlinge zu helfen.

In den letzten Stunden haben sich die Meldungen rund um den Flüchtlingsstrom an der österreichischen Grenze im Burgenland überschlagen. Medienberichten zufolge werden heute Montag bis zu 20.000 Menschen erwartet.

Vor Ort sind zahlreiche Freiwillige, VertreterInnen von Behörden sowie Hilfsorganisationen, um bei der Erstversorgung der Flüchtlinge zu helfen. Auch die Diakonie ist vor Ort:

Johanniter helfen Flüchtlingen in Nickelsdorf
Das ehrenamtliche Johanniter-Team bestehend aus SanitäterInnen und Ärztinnen von AmberMed.

Medizinische Versorgung in Nickelsdorf

Am Bahnhof Nickelsdorf arbeiten ehrenamtliche ÄrztInnen und DolmetscherInnen von AmberMed, einer Einrichtung des Diakonie Flüchtlingsdienstes und des Roten Kreuzes, sowie SanitäterInnen der Johanniter Hand in Hand. Primär zu behandeln waren Wunden wie Blasen und Abschürfungen, die durch die tagelangen Märsche entstanden sind, sowie Hautausschläge und Erkältungskrankheiten. (Die Johanniter berichten hier über den Hilfseinsatz)

Tipp: Aktuelle Aufrufe werden hier auf Facebook veröffentlicht.

Wohnraum im Raum Oberwart gesucht!

Im Raum Oberwart ist der Diakonie Flüchtlingsdienst dringend auf der Suche nach Mietwohnungen für AsylwerberInnen. Wenn Sie Ihre Wohnung gerne vermieten möchten, wenden Sie sich bitte an Frau Petra Weisz: 0664/4153203, petra.weisz@diakonie.at, im Forum Oberwart.

Tipp: Informationen rund um das Thema Wohnraumspende findet man hier online.

Hoffnungsträger-Taschen: Diakonie Burgenland sammelt Sachspenden für Flüchtlinge

"Liebe Freunde, wir brauchen dringend eure Hilfe, um die ankommenden Flüchtlinge zu versorgen!" Mit diesem Aufruf wendet sich die Diakonie Burgenland am vergangenen Sonntag an die Facebook-Gemeinde. Das Team rund um Pfarrerin Sieglinde Pfänder sammelt Tragtaschen gefüllt mit Grundnahrungsmitteln, die an ankommende Flüchtlinge verteilt werden.

Was genau gesucht wird und wo die Hilfspakete abgegeben werden können, erfährt man hier.

In der Pfarrgemeinde Gols werden Sachspenden für die Versorgung von Flüchtlingen gesammelt.
In der Pfarrgemeinde Gols werden Sachspenden für die Versorgung von Flüchtlingen gesammelt.

Pfarrgemeinden nehmen Flüchtlinge auf

Die Evangelische Pfarrgemeinde A.B. Gols hat seit Freitag, 11. September, 150 Flüchtlinge aufgenommen. Vor Ort werden vor allem Freiwillige gesucht, die bei der Erstversorgung mithelfen. Aktuelle Aufrufe werden hier über Facebook kommuniziert.

Auch in Wien stellt die Gemeinde Wien-Fünfhaus der Evangelisch-methodistischen Kirche in Österreich seit Donnerstag in ihren Räumlichkeiten eine Notschlafstelle für Flüchtlinge zur Verfügung. 50 Menschen haben so Nacht für Nacht ein warmes Bett sowie Notverpflegung. Die Flüchtlinge werden auch hier von freiwilligen Helferinnen und Helfern versorgt. Wer mithelfen will, kann sich hier informieren.

Mehr Infos: Hilfe für Flüchtlinge im In- und Ausland

Die Diakonie setzt sich sowohl im Inland als auch im Ausland für Menschen auf der Flucht ein. Hier finden Sie einen Überblick, weiterführende Links und Informationen zu unseren aktuellen Aktivitäten: www.diakonie.at/hilfe-fuer-fluechtlinge