Wiener SchülerInnen packen Schultaschen für Flüchtlingskinder

Gemeinsam Lasten tragen

Unter diesem Motto brachten vergangene Woche 5 Kinder aus verschiedenen Wiener Schulen 14 gepackte Schultaschen in ein Wiener Flüchtlingshaus des Diakonie Flüchtlingsdienstes.

23.09.2015
Wiener Schulkinder verschenken gepackte Schulkinder an Flüchtlingskinder
Schultaschen schenken und Schultaschen bekommen macht gleich viel Freude!

„Eltern und Kinder aus der Evangelischen Volksschule am Karlsplatz, dem ERG Donaustadt, dem BRG Feldgasse, dem Akademischen Gymnasium Wien und dem BRG 9 haben beschlossen, an diesem Schulanfang Flüchtlingskinder zu unterstützen damit sie gut ins neue Schuljahr starten können“, berichtet Ruth Schelander-Glaser von der Diakonie Bildung, die das Projekt organisiert hat.

Der Schulanfang ist für Familien eine sehr teure Zeit

Der Schulanfang ist erfahrungsgemäß für Kinder, Eltern und LehrerInnen anstrengend und kostenintensiv. Diese „Last“ sollte durch das Projekt gemeinsam getragen werden. 

„Es hat mir richtig Spaß gemacht, eine schöne Schultasche auszusuchen und sie dann für ein Flüchtlingskind zu packen. Ich halte das einfach für sehr sinnvoll“, meinte Sylvie. A., die Mutter eines Schülers des BRG 9.

Sreylin, Schülerin des BRG Feldgasse meint: „Ich wollte unbedingt sehen, welches Kind die Schultasche bekommt, die ich gemeinsam mit meiner Mama gepackt habe, und es war super, dass ich dann gemerkt habe, wie sich gleich ein Mädchen über die Tasche gefreut hat.“

Mehr erfahren

Alles rund um die Arbeit der Diakonie Bildung erfahrt ihr hier!