Kinderrechte, Kinderschutz, Gewaltprävention

Ein liebevoller und anregungsreicher Ort für Kinder

Kindergarten-Pädagoginnen geben Einblicke in die Schulungen durch die Kinderschutzeinrichtung „Die Möwe“. Über ein für Österreich vorbildliches Präventionsprojekt der Diakonie-Kindergärten. Im Fokus: Kinderrechte, Kinderschutz und Gewaltprävention.

04.12.2015
Kinder im Diakonie-Kindergarten lernen spielend
Hohe pädagogische Standards werden in Diakonie-Kindergärten gelebt und laufend überprüft. ©Ulrike Wieser/ Diakonie Bildung

„Die Schulung zur Gewaltprävention durch die Kinderschutzeinrichtung „die Möwe“ legt den Grundgedanken im Team klar, wohin wir gemeinsam wollen. - Sie gab den Anstoß weiter am Thema „Kinderrechte“ im Allgemeinen zu arbeiten und fester im Konzept zu verankern. In den Workshops war Zeit, eigenes Erlebtes und Verunsicherungen aufzuarbeiten und im Team zu platzieren, um ggf. Lösungsansätze für ähnliche Situationen aufzuzeigen.

Wir sehen den Wandel des Kindergartens zu einem liebevollen und anregungsreichen Ort für Kinder und vor allem den Aufbau des Vertrauens der Elternschaft als unsere große Aufgabe. Wichtig ist hier eine gute Zusammenarbeit und Kommunikation im Team. Jeder im Team hat Kolleg*innen zur Unterstützung an der Seite und diese sind auch dafür da, das eigene Handeln kritisch zu hinterfragen, um gemeinsam einen guten Weg für schwierigere Situationen zu finden. Wir pflegen einen sehr offenen Umgang zwischen Mitarbeiter*innen, Träger und Eltern. Im Mittelpunkt stehen deutlich das Kind und die Partnerschaft mit den Eltern, sowie ein gutes Arbeitsklima für die Mitarbeiter*innen“. Sandra S., Leiterin Kindergarten Am Hubertusdamm

 „Aus meiner Sicht ist diese Schulung ein wichtiger Aspekt der Qualitätssicherung. Mit dieser Maßnahme wurde noch einmal deutlich geklärt, wie das Leitbild umzusetzen ist.  Dadurch hat sich unser pädagogischer Auftrag, deutlich Position  zum Schutz der Kinder zu beziehen noch einmal verdeutlicht. Alle Kolleginnen wissen jetzt um genaue Abfolge der Verdachtsbegleitung, Dokumentation und gemeinsamen Kooperation im Team, mit dem Träger, sowie mit Behörden.“ Dagmar P. (Interimistische Leiterin und heutige interne Beraterin, verantwortlich für Qualitätssicherung in den Diakonie-Kindergärten)

Machte wieder hellhörig und aufmerksam.

 „Die Gewaltpräventionsschulung hat wieder ins Bewusstsein gerufen, was eigentlich schon klar sein sollte. Machte wieder hellhörig und aufmerksam. Die „möwe“ zeigt ganz offen die Rechte der Erwachsenen und Kinder auf, die ernst genommen und gewahrt werden müssen. Eine emphatische Grundhaltung muss für den Beruf ein Grundsatz sein.“ Bernadette E., Pädagogin

Kinder im Diakonie-Kindergarten

Überforderung vermeiden

 „Es machte wieder klar, dass jeder auch auf sich selbst achten muss, um Überforderung zu vermeiden und Hilfe zu suchen, falls es notwendig wird.“ Angelika S., Pädagogin

Macht das eigene Handeln im Alltag bewusster

„Eigentlich sollte man diese Dinge wissen für den Beruf. Aber Auffrischung war gut. Ein paar rechtliche Grundlagen und wichtige Hilfsstellen sind jetzt klarer. Macht das eigene Handeln im Alltag bewusster.“ Anna M., Assistentin

„Einiges war neu, einiges bekannt. Es war zu sehr auf sexuellen Missbrauch bezogen (Ist aber Schwerpunkt der Möwe) Die Schulung ist zu empfehlen und ist sehr praxisnah. Es wurde mit vielen Beispielen aus dem Alltag gearbeitet. Wir konnten unsere eigenen Erlebnisse einbringen und gemeinsam besprechen. Wir lernten wo hin wir uns bei Vorfällen wenden sollen und wie wir auf Erzählungen der Kinder eingehen sollten um sie nicht einzuschüchtern und zum Reden zu motivieren.“

„Es ist von großer Bedeutung, auffällige Beobachtungen baldigst zu dokumentieren. Außerdem machten wir praktische Übungen um im Ernstfall richtig reagieren zu können. Wir fanden die Schulung sehr aufschlussreich. Wir können diese Schulung nur weiter empfehlen und sind der Meinung, dass diese in jedem Kindergarten stattfinden und vertieft werden sollte.“ Victoria S., Pädagogin und Karin T., Assistentin.

Über die Arbeit der Diakonie Bildung: Qualitätsicherung durch laufende Kontrollen und Schulungen

Hohe pädagogische Standards werden in Diakonie-Kindergärten gelebt und laufend überprüft. Gemeinsam mit dem Kinderschutzzentrum „Die Möwe“ wurde ein in Wien einzigartiges Schulungsprogramm zum Thema Prävention und Kinderschutz erstellt, das für alle MitarbeiterInnen der Diakonie Bildung verpflichtend ist. Die Diakonie ermöglicht Supervision im Team und fachliche Begleitung durch ExpertInnen. Auch regelmäßige facheinschlägige Fortbildungen gehören zu den Standards.