Am 2.August ist Earth Overshoot Day.

Die Erschöpfung der Welt

Die Welt ist erschöpft. Daran erinnert der Welterschöpfungstag, der in diesem Jahr auf den 2. August fällt.

29.07.2017
3 grüne Bäume, die auf einem Hügel stehen (Foto: Pixabay)
Würden alle Menschen auf der Erde so leben wie wir Österreicher, bräuchte es 3,3 Erden, um alle zu versorgen. (Foto: Pixabay)

Der Welterschöpfungstag – oder Earth Overshoot Day – ist kein Feiertag. Er ist ein Gedenktag, der uns alle zum Nachdenken und Umdenken bewegen sollte.

Das Datum des Welterschöpfungstags ist nicht fix. Es wird jährlich vom Global Footprint Network errechnet. Und da der Ressourcenverbrauch an Rohstoffen und Energie immer weiter steigt, kommt der Tag, der daran erinnert, dass die Welt und ihre Ressourcen nicht unendlich ausbeutbar sind jedes Jahr ein Stück früher. Vor 30 Jahren etwa wurde der Welterschöpfungstag erst im Dezember erreicht.

Vor 30 Jahren etwa wurde der Welterschöpfungstag erst im Dezember erreicht.

Im biblischen Schöpfungsbericht heißt es, die Erde wurde dem Menschen anvertraut, um sie zu bebauen und sie zu bewahren. Bewahren heißt die Schöpfung zu achten und mit der Welt, von der Gott sah, dass sie gut war, sorgsam umzugehen. Wir habe nämlich nur eine Welt.

Wollen wir unseren Kindern und Enkelkindern nicht eine Welt hinterlassen, die am Ende ist, der es an Nahrung und Ressourcen fehlt, dann müssen wir jetzt unser Leben ändern. Uns meint in diesem Fall, uns, die Bewohner industrialisierter Länder. Würden alle Menschen auf der Erde so leben wie wir Österreicher, bräuchte es 3,3 Erden, um alle zu versorgen. Der 2.August ist kein Feiertag, doch er hat auch eine gute Botschaft, noch ist es möglich umzukehren, mit der Betonung auf noch!

„Von Gott und der Welt“, die Kolumne von Michael Chalupka, erscheint jeden Samstag in der „Krone".

Mehr Informationen zum Welterschöpfungstag, Tipps und Anregungen

Am Overshoot Day hat die Menschheit insgesamt bereits alle Naturleistungen beansprucht, die das Ökosystem Erde in diesem Jahr nachhaltig bereitstellen kann. Für Österreich ist der Overshoot Day sogar noch deutlich früher: Bereits am 11. April war unser fairer Anteil aufgebraucht. Seit damals leben wir zu Lasten der Natur und aller zukünftigen Generationen und natürlich auf Kosten der Benachteiligten drei Viertel der Weltbevölkerung.

Die Erde ist begrenzt - unsere Möglichkeiten sind es nicht!
Die Erde ist begrenzt - unsere Möglichkeiten sind es nicht!