Zukunft spenden - Nachhilfe mit Qualität für jugendliche Flüchtlinge

Dem Berufswunsch Ärztin näher kommen

Vorzeigeprojekt ermöglicht Nachhilfestunden für jugendliche Flüchtlinge

22.12.2016
Die Schwestern Rama (14) und Nour (15)
Die Schwestern Rama (14) und Nour (15) freuen sich auf ihre regelmäßigen Nachhilfestunden im LernQuadrat Hietzing.

Ein Beitrag von Martina Gasser, Diakonie Flüchtlingsdienst

Im LernQuadrat in Wien-Hietzing herrscht eine ruhige und entspannte Atmosphäre. In einem der Räume stecken die Schwestern Rama (14) und Nour (15) die Köpfe über ihren Schulheften zusammen.

Die beiden Mädchen aus Syrien sind im Oktober 2015 mit ihren Eltern und ihrem jüngeren Bruder nach Österreich gekommen. Rama und Nour besuchen die 5. und 6. Klasse eines Wiener Gymnasiums. Die beiden Mädchen sind fleißig und zielstrebig. „Lesen ist mein Hobby, und immer wenn ich Zeit finde, lese ich Geschichtsbücher. Mein Berufswunsch ist es Apothekerin zu werden“, berichtet Rama. Trotz all des Fleißes benötigen die beiden Mädchen Unterstützung beim Deutsch und Mathematik lernen.

Dass die beiden Mädchen im LernQuadrat Hietzing Nachhilfestunden besuchen können, ist keine Selbstverständlichkeit und dem Rotary Club Wien sowie dem LernQuadrat zu verdanken. „Ich finde die Nachhilfe sehr sinnvoll und hilfreich, ich kann die Schule jetzt besser schaffen“, berichtet Nour.

Jugendliche Flüchtlinge beim gemeinsamen Lernen
Zehn Schülerinnen und Schüler werden durch die Spende des Rotary Club Wien und der Förderung des LernQuadrats unterstützt.

In Österreich gibt es zahlreiche Kinder und Jugendliche mit Fluchthintergrund, die Lernunterstützung benötigen, um den schulischen Anforderungen in unserem Schulsystem gerecht zu werden. Der Rotary Club Wien unterstützt unter anderem richtungsweisende Bildungsförderungsmaßnahmen. Als Sabine Racketseder, Leiterin der Diakonie Flüchtlingsdienst-Einrichtung „Deutsch für AsylwerberInnen“ beim Rotary Club vorständig wurden und vom Bedarf an Nachhilfe berichtete stieß sie auf offene Ohren.

Aufgrund einer großzügigen Spende des Rotary Club Wien und dem vergünstigten Angebot des LernQuadrats können zehn Schülerinnen und Schüler mit Nachhilfestunden für das Schuljahr 2016/2017 unterstützt werden. Die Jugendlichen sind zwischen 13 und 21 Jahre alt und besuchen allesamt weiterführende Schulformen. Der Großteil der Jugendlichen kommt aus Syrien, zwei Jugendliche aus Afghanistan und je einer von der Elfenbeinküste und der Ukraine. Zwei bis drei Mal die Woche besuchen sie die Nachhilfeeinheiten im LernQuadrat und individuell gefördert.

Porträt von Ulrike Kinast, Inhaberin des LernQuadrats Hietzing
Die jugendlichen Flüchtlinge sind aufmerksam und lernbegierig“, erzählt Ulrike Kinast, Inhaberin des LernQuadrats Hietzing.

„Als Frau Racketseder mit dem Projekt ‚Gezielte Nachhilfe für Jugendliche aus Flüchtlingsfamilien‘ zu mir kam, habe ich gleich zugesagt. Die zehn Schüler, drei Mädchen und sieben Burschen, brauchen aber nicht nur Unterstützung in Deutsch, sondern auch Englisch, Mathematik, Physik, Biologie, Informatik usw. Sie haben Einzeltrainings, Trainings zu zweit und Kleingruppenunterricht. Nach ein paar anfänglichen Kommunikationsschwierigkeiten läuft jetzt alles wirklich prima. Es konnten auch schon ein paar wirklich gute Erfolge erzielt werden. Meine Lehrkräfte arbeiten sehr gerne mit den jugendlichen Flüchtlingen. Sie sind aufmerksam und lernbegierig“, erzählt Ulrike Kinast, Inhaberin LernQuadrat Hietzing.

Die Jugendlichen wurden über die Jugendberatungsstelle Mozaik, des Diakonie Flüchtlingsdienstes an das LernQuadrat vermittelt. „In unserer Jugendberatungsstelle bitten wir zwei Mal die Woche Leserunden an. Hier lernen Ehrenamtliche mit den Jugendlichen in kleinen Gruppen Deutsch. Außerdem sind wir stets darum bemüht Lern-Buddies zu vermitteln. Durch unser Buddy-System unterstützen Lernpartnerinnen und -partner unsere Jugendlichen besonders in den Fächern Deutsch und Mathematik. Leider ist es uns nicht möglich, die große Nachfrage an Nachhilfe, vor allem für Oberstufenstoff abzudecken. Aus diesem Grund sind wir besonders froh, über die Möglichkeit der Nachhilfe, die uns der Rotary Club Wien und das LernQuadrat ermöglichen“, berichtet Franz Brenn, Leiter von Mozaik.

„Bei diesem gemeinsamen Projekt ist unsere Hoffnung und unser Ziel, unter Benützung der Infrastruktur des Diakonie Flüchtlingsdienstes, einen Beitrag zur Integration der Schutzsuchenden in unsere Gesellschaft – sowie möglichst auch eine Integration in unsere Arbeitswelt – zu erbringen. Im Fokus steht das Erlernen der deutschen Sprache, Wertevermittlung und Lernunterstützung. Ausgehend von den positiven Erfahrungen haben wir gemeinsam mit Frau Racketseder und dem Rotaract (Rotary Club Wien Jugend) neue Projektvarianten entwickelt. Wir möchten unsere Unterstützung auch 2017 fortsetzen“, so Otto Groh vom Rotary Club Wien.

Durch die Nachhilfeeinheiten im LernQuadrat konnten die Jugendlichen bereits Lernerfolge aufweisen. Rama hat bei ihrer letzten Mathematik-Schularbeit nur um einen Punkt ein „Gut“ verpasst. Mit ein paar Nachhilfestunden mehr, kommt sie ihrem Berufswunsch Ärztin wieder einen großen Schritt näher.

Der Diakonie Flüchtlingsdienst wünscht allen Schülerinnen und Schülern viel Erfolg für dieses Schuljahr und bedankt sich für die großzügige Unterstützung beim Rotary Club Wien und LernQuadrat Hietzing!

Du möchtest dich ehrenamtlich für Flüchtlinge engagieren?

Die Diakonie sucht laufend ehrenamtliche HelferInnen. Hier findet ihr eine aktuelle Liste mit allen Standorten, wo freiwillige HelferInnen dringend gesucht werden!