Georg Huttora

Georg Huttora ist Mitarbeiter von Brot für die Welt und arbeitet dort seit 2014 als Online- und Socialmedia-Redakteur.

Beiträge

Rrahmon Stollaku, Leiter des Lernzentrums in Fushe Kosovo
Inklusion von Minderheiten – Interview mit Rrahmon Stollaku
07.09.2017

Rrahmon Stollaku leitet das Lernzentrum für Kinder und Jugendliche der Brot für die Welt-Partnerorganisation Balkan Sunflowers (BSFK) in Fushe Kosovo. Im Interview erzählt er von den Herausforderungen seiner Arbeit und die Motivation, jeden Tag weiter zu machen.

Darija und ihre Freundinnen im Brot für die Welt Lernzentrum
Inklusion von Minderheiten – mit Bildung in eine bessere Zukunft
06.09.2017

Der Kosovo hat eine turbulente Geschichte hinter sich. Viele kriegerische Konflikte – zuletzt der Kosovokrieg 1999 – haben das Land und die Menschen nachhaltig geprägt. In diesem schwierigen Umfeld versucht die Brot für die Welt-Partnerorganisation Balkan Sunflowers, den ansässigen Minderheiten durch Bildungsangebote Zukunftschancen zu eröffnen.

Ein Fußballspieler der U11-Mannschaft der Acakoro Football Academy (Foto: Mike Ranz)
Ein etwas anderer Rasen
09.09.2016

Die U11-Mannschaft der Acakoro Football Academy aus Nairobi ist zu Gast in Wien. Die Nachwuchsfußballer verteidigen nicht nur ihren Meisterschaftstitel, sondern zeigen auch, wie das Entwicklungshilfeprojekt „Hope for Future“ bessere Zukunftschancen ermöglicht.

Zwei Kinder in einem Slum in Nairobi (Foto © Ursula Watzek)
Zukunftsperspektiven für Kinder in Nairobi
22.08.2016

Die Acakoro Football Academy gehört zu den erfolgreichsten Fußball-Akademien in Kenia. Doch neben dem sportlichen Erfolg geht es vor allem darum, Slum-Kindern eine Perspektive für ein besseres Leben zu geben.

Blick auf einen ausgetrockneten Wüstenboden © Christof Krackhardt / Brot für die Welt
Zukunft fair teilen!
09.08.2016

Unter den schwindenden Ressourcen der Erde leiden wirtschaftlich arme Menschen am stärksten. Ein Umsteuern ist dringend nötig. Der Raubbau an der Natur kann verhindert werden. Brot für die Welt, eine Schwesternorganisation der Diakonie, zeigt, wie es möglich ist.