Besuch bei LIFEtool in Linz

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“

Sozial-Landesrätin Birgit Gerstorfer besuchte im April die LIFEtool Beratungsstelle Linz und informierte sich über das Beratungsangebot und die F&E-Aktivitäten

18.05.2017

Von Verena Reisinger

„Wenn man an Technologie denkt, fallen zumeist gleich die großen Betriebe und die Industrie ein. Es ist sehr ermutigend, dass Technologie so beeindruckend hilft, die Lebensqualität von Menschen mit Behinderung zu verbessern. Ich gratuliere LIFEtool zu seinem kontinuierlichen Weg und zum Mut immer wieder neue Technologien für die Anforderungen von Menschen mit Behinderung anzupassen “, sagt die Oberösterreichische Soziallandesrätin Birgit Gerstorfer anlässlich ihres Besuches der LIFEtool Beratungsstelle in Linz.

  • Das Team von LIFEtool Linz (Foto: Andreas Schwarzl)
    Das Team von LIFEtool Linz freut sich über Besuch (Foto: Andreas Schwarzl)
  • IntegraMouse von LIFEtool (Foto: Andreas Schwarzl)
    Nur mit Hilfe der Lippen und mittels Saug- und Blasbewegungen lässt er die Computermaus über den Bildschirm rasen (Foto: Andreas Schwarzl)

Als 2011 die IntegraMouse Plus anlässlich einer Delegationsreise mit VertreterInnen der OÖ Wirtschaft und Politik in Seoul an Prof. Lee überreicht wurde, war die heutige Sozial-Landesrätin mit dabei – damals noch in ihrer Funktion als Landesgeschäftsführerin des AMS OÖ. Bei ihrem Besuch in Linz lernte sie einen weiteren IntegraMouse Plus User kennen: Mario Marusic, dessen Leben sich nach einem Sturz ins knieftiefe Wasser einer Tanz-Pool-Landschaft von einem Augenblick zum anderen änderte. Seither ist er für seine Mobilität auf einen Rollstuhl angewiesen – seine Träume lebt er trotzdem: Dank IntegraMouse Plus, die von LIFEtool entwickelt wurde, kann er wieder seiner Leidenschaft nachgehen: Als Deejay Menschen zum Tanzen zu bringen. Nur mit Hilfe der Lippen und mittels Saug- und Blasbewegungen lässt er die Computermaus über den Bildschirm rasen. Er hat dabei eine große Fertigkeit erreicht, die auch Frau Landesrätin Gerstorfer beeindruckt.

Alles wirkliche Leben ist Begegnung.
Martin Buber, Religions-Philosoph

Apropos beeindruckt: Das war die 2fache Mutter auch von der Geschichte Romana Malzers, die als betroffene Mutter und Expertin des Alltags zur Fachfrau für Unterstützte Kommunikation und Assistierende Technologie avancierte und seit 2011 bei LIFEtool arbeitet. Romana und ihr Mann Markus haben drei Kinder  - Isabella ist die Älteste und lebt mit dem Rett-Syndrom. Für die junge Familie war die Diagnose damals ein Schock. Erst mit ca. 18 Monaten stand fest, dass Isabella das Rett-Syndrom hat – eine genetisch bedingte Entwicklungsstörung, die fast ausschließlich Mädchen trifft: Zumeist drückt sich das Syndrom in einer körperlichen und geistigen Behinderung aus. Isabella kann sich selbst nicht lautsprachlich mitteilen und auch nicht selbst gehen. Bei diesem Besuch erfuhr die interessierte Landesrätin, wie man als Familie solch herausfordernden Lebenssituationen meistert und  welch Segen die Hilfsmittel der Unterstützten Kommunikation für Menschen ohne Lautsprache sein können. Es ist wieder einmal klar geworden: Isabellea lebt nicht nur mit dem Rett-Syndrom, sondern auch mit Unterstützter Kommunikation.

„Alles wirkliche Leben ist Begegnung“ – was der jüdische Religions-Philosoph Martin Buber so trefflich als Basis menschlicher Kommunikation formulierte – an diesem Nachmittag durften wir erleben, was es bedeutet sich auf Augenhöhe zu begegnen – wir bedanken uns für einen wertschätzenden und inspirierenden Besuch.

Links und weitere Infos