Von Gott und der Welt

2017 - Jahr der Reformation

Das Jahr 2017 wirft seine Schatten voraus. 2017 jährt sich der legendarische Thesenanschlag Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche, der als Initialzündung zur Reformation verstanden wird, zum 500. Mal.

30.09.2016
Lutherstatue vor Bibeltext
2017 jährt sich der legendarische Thesenanschlag Martin Luthers an der Wittenberger Schlosskirche

2017 soll weder ein Jubeljahr der Protestanten werden, in dem sie die Überwindung des papistischen Jochs feiern, noch soll es ein Gedenkjahr werden, das die Spaltung der Kirchen betrauert. Es wird ein Jahr der vielen ökumenischen Initiativen, in dem die Kirchen ihre Aufgabe in und für die Welt neu bedenken und formulieren.

Deshalb haben sich dieser Tage der Evangelische Bischof Michael Bünker und der katholische Bischof von Linz Manfred Scheuer in ökumenischer Eintracht auf den Weg gemacht, um die Lutherstätten, allesamt im säkularen Osten Deutschlands gelegen, zu besuchen. Dort sind beide Kirchen zu Minderheitskirchen geworden, rund 80% der Bevölkerung sind nicht mehr getauft.

Doch die geringe Zahl an Christen dürfe „keine Ausrede dafür sein, sich einzuigeln und abzuschotten“, bekräftigte die evangelische Bischöfin von Mitteldeutschland Ilse Junkermann gegenüber den österreichischen Kollegen. Die Kirchen müssten ihre Türen offenhalten und „mit niederschwelligen Angeboten auf die Menschen zugehen“, ist Junkermann überzeugt.

Das tun sie gemeinsam. Denn in all seinem Wirken wollte Luther eines sicher nicht: die Spaltung der Kirche. Darin sind sich Bischof Michael Bünker und Bischof Manfred Scheuer einig.

„Von Gott und der Welt"

Die Kolumne von Michael Chalupka, erscheint jeden Samstag in der Kronenzeitung.